Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 17624

YOMI STARTER-SET


cover
Jahrgang: 2016

Verlag: Pegasus [->]
Autor: David Sirlin
Grafik: David Sirlin, Michael Kröhnert, Hans-Georg Schneider

image
2-2

image
15-30

image
ab 8


f5
Bewertung angespielt: 7.0 von 10
punkte

Score gesamt: 58.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Im Fantasy Strike! Turnier des Königreichs Flagstone treten zwei mächtige Kämpfer zu einem spektakulären Duell an. Wer schätzt seinen Gegner am besten ein und punktet durch Angriff, Wurf oder Block/Konter?

Regeln

Jeder Spieler erhält ein Kämpferdeck mit 52 Karten, die einem klassischen Poker-Kartenspiel entsprechen. Dabei zählen die Zahlenkarten mit den Werten 2 bis 10 zu den normalen Karten. Bube, Dame und König sind Spezialkarten und die Asse haben den höchsten Schadenswert. Jeder Spieler zieht sieben Karten von seinem Deck. Nun beginnt das Spiel, das immer in verschiedene Phasen untergliedert ist.

Im Rahmen des Schlagabtauschs entscheiden sich die Spieler für eine Karte mit einer Kampfaktion. Nach dem gleichzeitigen Aufdecken der gewählten Karten greift das Stein-Schere-Papier-Prinzip:

Angriff schlägt Wurf schlägt Block/Konter schlägt Angriff.

Der Gewinner fügt dem Verlierer des Schlagabtauschs Schaden zu, außerdem darf er noch eine sogenannte Kombination nachlegen, wenn er die passenden Karten auf der Hand hat. Diese Kombo fügt dem Gegner weitere Schadenspunkte zu. In der Fortgeschrittenenvariante kann der unterlegene Spieler des Schlagabtauschs vor einer eventuellen Kombo eine verdeckte Karte ausspielen. Handelt es sich um einen Joker, geht der Angriff ins Leere. Natürlich kann auch geblufft werden, um den Gegner zu verunsichern, so dass dieser keine Kombination folgen lässt. Nach dem Schlagabtausch können die Spieler mehrere gleiche Karten abgeben, um Asse auf die Hand zu bekommen (= Superschub). Das Handkartenlimit am Ende des Zugs beträgt zwölf Karten.

Das Spiel endet, wenn ein Spieler keine Lebenspunkte mehr hat. In diesem Fall hat sein Gegner gewonnen. Alternativ verliert ein Spieler sofort, wenn er keine Karten mehr in seinem Deck hat und nachziehen müsste.

Meinung

Yomi ist die Kartenspiel-Umsetzung eines klassischen Beat ´em Up PC-Konsolengames (z.B. Tekken, Mortal Kombat etc.). Dabei setzt das Ganze auf das einfache Stein-Schere-Papier Prinzip, das vielerorts auch als Schnick-Schnack-Schnuck bekannt ist.

Dieses Prinzip ist an sich mega-einfach, aber Yomi bietet darüber hinaus noch viel mehr Optionen, z.B. durch Spezialeffekte oder schlagkräftige Kombinationen. Und genau diese Möglichkeiten sorgen dafür, dass tatsächlich ein „cooles“ Beat ´em Up Feeling aufkommt. Teilweise ist der Mechanismus ein bisschen verkompliziert, aber letztendlich ist natürlich das Stein-Schere-Papier Prinzip die grundlegende Basis. Und die ist nun mal einfach und leicht zugänglich. Ein gutes Einschätzen des Gegners ist dabei selbstverständlich von Vorteil.

Yomi macht richtig viel Spaß, wenn man als Spieler mit einem hohen Glücksfaktor leben kann und das Beat ´em Up Prinzip mag. Das Starter-Set enthält die Charaktere Grave und Jaina, aber im Laufe der Zeit werden alle 20 verschiedenen Kämpfer separat erhältlich sein. Und das ist auch gut so, denn jeder Held hat individuelle Stärken und Schwächen, so dass mit einer kompletten Ausstattung ein hoher Abwechslungsreichtum herrscht.

Last but not least gebührt der Kartengestaltung noch ein kleines Lob. Die Grafik im Manga-Stil ist sehr gut gelungen, und die Konzipierung mit klassischen Poker Karten sorgt für leichte Zugänglichkeit. Die Entwicklung eines eigenen Konzepts hätte nur für unnötige Verwirrung gesorgt.

Fazit

Yomi macht Spaß, und genau das ist auch die Intention des Spiels, das von Pegasus völlig zu Recht als „Fun“ deklariert wird. Wer schon immer mal seinem Partner, Freund, Feind oder den Eltern aufs Maul auf die Zwölf hauen wollte, kann dies bei Yomi spielerisch tun. Macht Spaß ;-)


2017-08-11, Wolfgang Volk (heavywolf)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
7heavywolf
01.08.2017

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 336 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
     












       

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum