Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 13307

STADT - LAND - TOD


cover
Jahrgang: 2010

Verlag: Moses Verlag [->]
image
2-20

image
2

image
ab 12


Material: mittelmässig
Komplexität: sehr gering
Kommunikation: hoch
Interaktion: sehr gering
Einfluss: hochf5
Bewertung angespielt: 6.1 von 10
punkte

Score gesamt: 56.2% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Stadt-Land-Fluss einmal ganz anders.

Regeln

Stadt-Land-Tod läuft tatsächlich genau wie Stadt-Land-Fluss, nur dass anstelle von Stadt, Land, Fluss oder Namen zu den Kategorien Täter, Mordmotiv, Tatwaffe, Tatort, Fluchtfahrzeug, Todesursache und Art des Verbrechens ein Begriff gefunden werden muss.

In jeder Runde einigen sich die Spieler auf einen Anfangsbuchstaben, z.B. indem einer im Kopf von A bis Z zählt und ein anderer irgendwann „Stopp“ ruft. Dann schreibt jeder auf seinem eigenen Zettel zu jeder Kategorie ein Wort, das mit diesem Buchstaben anfängt. Sobald ein Spieler fertig ist, endet die Runde und es werden Punkte verteilt. Begriffe, die von mehreren Mitspielern notiert wurden, bringen 5 Punkte. Hat kein anderer das gleiche Wort notiert, sind es 10. Gar 20 gibt es, wenn niemand sonst überhaupt etwas in dieser Kategorie stehen hat. Nach einer zuvor festzulegenden Rundenzahl gewinnt der Spieler mit den insgesamt meisten Punkten. Ein Zusammenhang der Begriffe in den einzelnen Kategorien ist übrigens nicht erforderlich.

Meinung

Stadt-Land-Fluss –wer kennt das eigentlich nicht? Das ist praktisch, denn damit entfällt jede komplizierte Regelerklärung. Stadt-Land-Tod kann sofort losgespielt werden. Theoretisch jedenfalls. Wer sich jedoch zum ersten Mal mit dem Notizblock konfrontiert sieht, muss unweigerlich diesen erst mal in Ruhe begutachten. Denn während Stadt-Land-Fluss aufgrund seiner Simplizität eher ein Kinderspiel ist, ist Stadt-Land-Tod für eine deutlich ältere Zielgruppe entworfen worden. Schließlich geht es hier um Tod und Verderben, wie auch sonst eigentlich alles in der Black Stories Serie.

Dass Stadt und Land gar keine auftauchenden Kategorien sind, stört dabei nicht. Stattdessen wird damit der Charakter des Spiels klar umrissen, sodass jeder Spieler im Voraus genau weiß was ihn erwartet. So lauten die Begriffe eines Spielers beispielsweise Todesursache: Rektumkarzinom, Fluchtfahrzeug: Rakete, Tatort: Redaktionsbüro, Mordmotiv: Regelwerk, Art des Verbrechens: Rache und Tatwaffe: Repetiergewehr. Sehr schön. Der schwarze Humor des Spiels sorgt immer wieder für Belustigung und einige unterhaltsame Minuten. Nach ein paar Runden nähert sich der Spaßfaktor dann dem von Stadt-Land-Fluss.

Fazit

Das kostengünstige und stimmungsvoll kolorierte Stadt-Land-Tod sorgt mit morbiden Gelüsten für unkonventionelle Abwechslung im Spieleralltag. Wer Stadt-Land-Fluss mag, wird auch hier dauerhafte Beschäftigung finden. Natürlich auch ideal geeignet als Reisespiel.


2010-07-25, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
6.5niggi
22.05.2010
kann witzig sein
6cp
22.05.2010
witzige Abwechslung
6.5Lunaplena
23.04.2014
für gesellige Runden ab und zu mal ganz lustig
5CrazyButCute
03.11.2013
6.5sandokan
04.11.2013
Schoene Idee
6Mario1976
10.05.2014
Witzige Variante

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 19782 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
     












       

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum