Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 12040

VOLL VERLADEN


cover
Jahrgang: 2008

Verlag: Adlung Spiele [->]
Autor: Frank Stark
image
2-4

image

image


f5
Bewertung angespielt: 8.0 von 10
punkte

Score gesamt: 57.8% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Jeder Spieler versucht Waren in aufsteigender Reihenfolge auf seinen LKW zu laden. Es können auch Zahlen genommen werden, die nicht direkt hintereinander liegen. Dazu wird etwas Fingerspitzengefühl benötigt, denn wer zu früh hohe Zahlen auflädt oder zu lange auf kleine Zahlen wartet, fährt am Ende halbvoll und hat dann vermutlich nicht genügend Punkte für den Sieg gesammelt. Und nicht vergessen: Auch Werbung bringt Punkte!

 

Regeln

Jeder Spieler sucht sich eine Fahrerkabine aus und legt diese vor sich ab. Dann werden die 62 Warenkarten gemischt und verdeckt auf dem Tisch verteilt. Das ist das Warenlager. Es ist gut zu wissen, dass die Werte von 1 bis 10 jeweils dreimal und die Werte von 11 bis 18 jeweils viermal vorkommen.

Der erste Spieler deckt eine beliebige Karte aus dem Warenlager auf und zeigt sie allen Spielern. Kann oder will der Spieler diese Karte nicht anlegen, legt er sie verdeckt ins Warenlager zurück. Wird eine Karte aufgedeckt, die niemand mehr anlegen kann da nur noch höhere Karten benötigt werden, bleibt diese Karte offen im Warenlager liegen. Der Spieler darf sich solange Karten im Warenlager anschauen und sofort verladen, bis er eine Karte nicht mehr anlegen kann oder will. Dann ist der nächste Spieler an der Reihe.

Will der Spieler die Ware aber verladen (anlegen), muss er folgende Ladevorschriften beachten:

  • Die Zahl der neuen Ware muss größer sein als die zuletzt im eigenen LKW verladene Ware.
  • Die Zahlen müssen aber nicht direkt aufeinander folgen. Es muss also auch nicht mit der 1 begonnen werden.
  • Die neue Karte wird so angelegt, dass sie die zuletzt angelegte Karte zur Hälfte überdeckt. Dabei wird nur das Hinterrad überdeckt und der LKW wird immer länger.
  • Ein LKW darf höchstens zehn Waren verladen (Spielende).
  • Wenn ein Spieler die 18 verlädt, ist das Spiel für ihn beendet, auch wenn er noch keine zehn Waren verladen hat. Gewinnen kann er aber trotzdem.

Sobald ein Spieler zehn Warenkarten verladen hat, endet das Spiel. Alle anderen Spieler sind jetzt noch einmal an der Reihe. Dann werden die LKW-Ladungen bewertet. Es gibt jeweils einen Siegpunkt für jede verladene Ware, für jede Werbung und für einen voll verladenen LKW (ein LKW mit zehn Waren). Jeweils fünf Siegpunkte gibt es für jede Gruppe aus drei gleichfarbigen Karten. Gewonnen hat der Spieler mit den meisten Siegpunkten.

 

Meinung

Mit skeptischem Blick begutachtete ich die kleine Schachtel, in der Voll verladen! auf den Tisch kam. Aber die Skepsis wurde schnell vertrieben, denn Voll verladen! ist eine gelungene Mischung von Memory und Elfer raus.

Die Karten haben Standardgröße und das Wesentliche (die Zahlen) ist hervorragend zu erkennen. Auch die sechs Farben sind gut zu unterscheiden. Die Schachtel ist nicht größer als sie sein muss. Das spart Platz beim Lagern und lässt das Spiel auch einfach transportieren. Allerdings braucht das Spielen doch viel Platz, sodass ein Unterwegsspielen eher nicht möglich ist. Die Spielregeln sind kurz und verständlich. Allerdings sind sie, der Schachtelgröße geschuldet, in der Schriftgröße gerade noch zu lesen. Weitsichtige und Spieler mit falscher Brille haben halt Pech!

Das Spiel ist schnell erklärt und schnell gespielt. Nach einer knappen Viertelstunde kann bereits die nächste Runde begonnen werden. Der Spielmechanismus macht das Spiel interessant und spannend. Außerdem kommen die Mitspieler schnell ins Gespräch: „Wo lag den noch gleich die 8?“, „Nein, da lag sie nicht!“, „Heh, die Karte wollte ich haben!“, „Wenn ich jetzt die 14 anlege, kann ich dann noch auf zehn Waren kommen?“, usw. Dabei kann ich helfen oder den Mitspieler in die Irre führen. Und auch die Schadenfreude kommt zu ihrem Recht. Da das Spiel schnell gespielt ist, sollten auch die Verlierer schnell zu ihrer Revanche kommen können. Warnung aber vor dem sogenannten Memory-Effekt, den es nicht nur bei Akkus gibt! Er äußert sich in etwa so: „Komisch, ich war mir sicher, dass da die 7 liegt, aber das war wohl im vorherigen Spiel!“

Kinder, die den Zahlenraum bis 18 beherrschen, können gut mitspielen und sind durch ihre teilweise erstaunliche Merkfähigkeit vielleicht sogar im Vorteil. Die Sonderregeln für Kinder ab 3 Jahren bzw. Kinder ab 5 kann ich nicht abschließend beurteilen (mangels Mitspielern in diesen Altersgruppen), sie hören sich aber recht vernünftig an.

 

Fazit

Voll verladen! ist die gute Mischung zweier Spielmechanismen, die für sich und vor langer Zeit ihre eigene Erfolgstory geschrieben haben. Dadurch, dass Voll verladen! schnell erklärt und verstanden ist, eignet es sich hervorragend für ein schnelles Spiel zwischendurch und auch für Spielrunden mit Erwachsenen und Kindern.

Das Thema „LKW beladen“ ist gut gewählt, denn es unterstützt die Spielidee. Es wird noch verständlicher, worum es bei dem Spiel geht. Außerdem ist Voll verladen! ein Spiel, bei dem die Spieler schnell ins Gespräch kommen, sodass Gewinnen bald zur Nebensache wird und der Spaß am Spiel im Vordergrund steht. Da gibt es dann auch keine Mängel und die TÜV-Plakette wird ohne Auflagen erteilt.

 


2009-11-14, Andreas Horn (ahoernchen)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
8ahoernchen
03.11.2009
Wer Memory und Elfer raus! mag, wird auch Voll verladen m?gen!

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 5367 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum