Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 17083

TRIX


cover
Jahrgang: 2014

Verlag: Porcupine Press [->]
Autor: Jack Hanauer
image
3-6

image
30

image
ab 10


f5
Bewertung angespielt: 2.5 von 10
punkte

Score gesamt: 49.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Und wieder einmal steht ein Wörterspiel auf dem Programm. Bei TRIX liegen neun Plättchen mit unterschiedlichen Begriffen aus, von denen drei Begrifflichkeiten mit maximal zwei Wörtern erklärt werden sollen.

Regeln

Zunächst werden die Plättchen nach ihrer Farbe sortiert. Blau steht für Personen, Rot für Aktionen und Grün für Orte. Nun werden je drei Plättchen offen ausgelegt, so dass ein 3x3 Raster entsteht. Alle Spieler überlegen gleichzeitig, welche drei Begriffe sie ihren Mitstreitern mit maximal zwei Wörtern erklären können. Der erste Spieler, der glaubt dies tun zu können, ruft laut „Trix“. Anschließend markiert er seine Wahlkarte mit der richtigen Lösung und verkündet anschließend sein Schlüsselwort bzw. seine beiden Schlüsselwörter. Jetzt markieren seine Mitspieler ihre Wahlkarten. Nachdem jeder fertig ist, wird die Wahlkarte des Ausrichters mit den Wahlkarten der Ratenden verglichen. Für Übereinstimmungen dürfen die beteiligten Spieler mit ihrem Marker auf der Spielleiste vorrücken. Wer als Erster das rote TRIX-Feld (=Ziel) erreicht, hat gewonnen.

Meinung

Ah jo … mal wieder ein Wortspiel für pseudoschlaue Schnelldenker. TRIX ist nicht besser oder schlechter als Duzende vergleichbarer Spiele, aber der Klassenprimus dieses Genres (Tabu) wird erwartungsgemäß nicht erreicht. Die Idee an sich ist ja ganz nett und für Genreliebhaber sogar halbwegs reizvoll, aber Begeisterung sieht anders aus. Zumindest bei den Testspielern, die unisono der Meinung waren, dass dieser Spielmechanismus schon längt ausgelutscht ist. Außerdem passen viele Begrifflichkeiten überhaupt nicht zueinander, so dass eine halbwegs realistische Zwei-Wörter-Beschreibung gar nicht möglich ist. Aus diesem Grund sind die Spieler dann auch relativ schnell dazu übergegangen, immerhin zwei Begriffe mit zwei Wörtern zu erläutern in der Hoffnung, dass der dritte Begriff durch Zufall richtig erraten wird. Und wenn es nicht ganz passt – auch nicht schlimm, denn für falsche Tipps gibt es keine Bestrafung. Naja … wem´s gefällt.

Fazit

TRIX konnte in den Testrunden leider nicht überzeugen. Die zugrunde liegende Spielidee hat zwar Potential, aber in der Praxis kam nur wenig Spielspaß auf. Das ganze Prinzip ist einfach zu abgedroschen, und fehlende Sanktionen bei falschen Erklärungen/Tipps tun der Sache auch nicht gut.


2015-05-11, Wolfgang Volk (heavywolf)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
2.5heavywolf
22.02.2015

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 2534 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum