Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 13780

TIER AUF TIER - DAS GROSSE ABENTEUER


cover
Jahrgang: 2011

Verlag: HABA [->]
Autor: Klaus Miltenberger
image
2-4

image
20

image
ab 5


Material: hochwertig
Komplexität: gering
Kommunikation: durchschnittlich
Interaktion: gering
Einfluss: hochf5
Bewertung angespielt: 7.5 von 10
punkte

Score gesamt: 59.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Tier auf Tier geht in die nächste Runde –jetzt wagen sich die Tiere auf eine „Hängebrücke“, bei der es sich um eine Pappkonstruktion im Schachtelboden handelt, die nicht ganz so stabil ist wie eine Tischoberfläche. Allerdings sind jetzt auch andere Tierarten im Spiel, die zudem rund 50% größer sind als im ursprünglichen Tier auf Tier.

Regeln

Der Karton ist in vier Regionen unterteilt, in deren Mitte das Krokodil auf der Hängebrücke auf die anderen Tiere wartet. Diese sind zu Spielbeginn um die Box herum verteilt und dürfen erst genommen und auf der Brücke gestapelt werden, wenn ein Spieler mit dem Aktionswürfel das Symbol der entsprechenden Region erhält.

Doch beim großen Abenteuer haben die Spieler eigentlich ein ganz anderes Ziel, denn jeder erhält zu Beginn geheim drei Auftragskarten. Diese zeigen stets drei Tiere, die auf dem Krokodil gestapelt werden sollen und sich dabei gegenseitig berühren müssen. Erfüllte Aufträge werden abgelegt, wer die Tierpyramide jedoch zum Einsturz bringt, muss eine zusätzliche Karte ziehen. Es gewinnt, wer als Erster alle seine Karten ablegen konnte.

Meinung

Das große Abenteuer ist zunächst einmal eines: groß. Und damit schon mal haptisch reizvoller als die Ursprungsversion Tier auf Tier -was insbesondere jüngere Kinder zu schätzen wissen. Produktionstechnisch bedingt sind allerdings auch hier sämtliche Figuren nur einseitig verziert.

Das große Abenteuer ist auch keineswegs so geradlinig wie seine Vorgänger, sondern mit seinen Auftragskarten und den vier Regionen des Spielbereiches nicht mehr ganz trivial. Die Spieldauer bleibt trotzdem kurz, denn drei Aufträge sind relativ schnell erfüllt. Was mitunter auch daran liegt, dass sich die großen Figuren gut aneinander festklammern. Übrigens lassen sich die Figuren der beiden Tier auf Tier Spiele auch prima miteinander kombinieren –allerdings nicht auf der Hängebrücke, denn nicht alle Tiere sind ganz schwindelfrei dafür fehlen die Auftragskarten.

Fazit

Die Tier-auf-Tier-Reihe wird fortgesetzt, größer und schöner als je zuvor. Das große Abenteuer ist auch ein klein wenig komplizierter als seine Vorgänger und eignet sich daher gut für Kinder, die „mitwachsen“.


2011-02-27, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
7cp
26.02.2011
noch mehr Tiere -endlich :)
8niggi
10.09.2014
in jeder Hinsicht schön

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 5979 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum