Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 14715

THE ENIGMA OF LEONARDO


cover
Jahrgang: 2011

Verlag: Rightgames [->]
Autor: Sergey Machin
image
2-4

image
30-50

image
ab 10


f5
Bewertung angespielt: 3.5 von 10
punkte

Score gesamt: 51.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Leonardo da Vinci war nicht nur ein genialer Erfinder, er hat auch viele Visionen zu Papier gebracht, deren Bedeutungen bis heute nicht ganz klar sind. Diese zu entdecken ist die Aufgabe der Spieler, die versuchen müssen, drei gleiche Symbole in einer Reihe anzuordnen.

Regeln

Jeder Spieler erhält eine Auslage von fünf kreuzförmig angeordneten Karten. Pro Spielzug wird eine davon durch eine Handkarte ersetzt und wandert zum linken Nachbarn weiter, wo sie an die gleiche Stelle gelegt wird. Die dortige Karte landet auf dem Ablagestapel.

Jede Karte zeigt zwei verschiedene Symbole –Leonardos Zeichungen: Waffen, Schädel, Menschen, Tiere, Maschinen. Gelingt es, drei gleiche in eine Reihe (egal ob vertikal oder horizontal) zu bekommen, erhält der Spieler einen entsprechenden „Schlüssel“. Es gewinnt, wer als Erster sieben (verschiedene) gesammelt hat.

Meinung

Der Schlüssel zum Erfolg: Glück beim Nachziehen (um die passenden Ergänzungssymbole auf der Hand zu haben) und ab und zu beim Nachbarn nachschauen, an welchen Positionen sich seine Bemühungen wohl am besten sabotieren ließen. Bei vier Spielern kann sich eine Partie reichlich in die Länge ziehen, weshalb eine Reduzierung der benötigten Schlüsselmenge erwogen werden sollte. Zu viert ist aber auch der Nachziehstapel extrem klein, was häufiges Nachmischen erfordert. Daher unser Tipp: Besser nur zu zweit oder dritt spielen!

Die Gestaltung der Karten ist ansprechend und dem Thema würdig, allerdings ist dieses auch ziemlich beliebig. Dafür nehmen die Illustrationen auch drei Viertel der Kartenfläche ein.

Fazit

Drei in einer Reihe muss nicht immer Tic-Tac-Toe sein. Es könnte sich dabei auch um The Enigma of Leonardo des russischen Verlages Rightgames handeln, das einen interessanten Kartentausch-Mechanismus benutzt. Das Spielerlebnis kann da allerdings nicht ganz mithalten.


2012-07-11, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
2niggi
17.05.2012
5cp
21.05.2012
kann man spielen, muss man aber nicht.

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 4026 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum