Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 12942

RAZZO RAKETO


cover
Jahrgang: 2009

Verlag: Selecta [->]
Autor: Steffen Bogen
image
3-3

image

image
ab 5


Material: mittelmässig
Komplexität: gering
Kommunikation: hoch
Interaktion: durchschnittlich
Einfluss: hochf5
Bewertung angespielt: 7.5 von 10
punkte

Score gesamt: 59.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Junior-Astronaut Razzo Raketo startet mit seinen Freunden aus der Astronautenschule zu ihrem ersten Flugabenteuer. Doch werden alle Piloten ihren Weg zurück zur Raumstation finden?

Regeln

Reihum wird eine Karte aufgedeckt, die eines der acht Raumschiffe zeigt. Befindet sich dieses noch in der Basis, setzt der Spieler einen seiner zwölf Piloten hinein und wählt noch einen Co-Piloten –üblicherweise den Mitspieler, der noch die meisten Piloten auf der Raumstation herumlungern hat. Während alle anderen die Augen schließen, haben die beiden nun 20 Sekunden Zeit, um das Raumschiff (unverdeckt!) irgendwo im Zimmer zu verstecken. 

Ist das aufgedeckte Schiff dagegen schon unterwegs, muss es der Spieler innerhalb von 20 Sekunden finden und zurück zur Station bringen. Die beiden Piloten dürfen dort bleiben. Gehörte einer der beiden Insassen zum Spieler, darf er einen zusätzlichen Pilotenmarker in die Station legen, andernfalls sogar zwei. Wurde das Schiff nicht gefunden, wird die Karte auf einen Reservestapel gelegt.

Sind Karten- und Reservestapel 1x durchgespielt, gewinnt der Spieler mit den meisten Piloten in der Basis.

Meinung

Karte ziehen, Piloten rein, und ab damit in eine fiese versteckte Ecke –ganz einfach, oder? Zumindest bis hierhin, denn der Spaß beginnt eigentlich erst beim Suchen. Die meisten Bonus-Piloten dürfen gesetzt werden, wenn ein fremdbemanntes Schiff gefunden wird. Dafür ist nicht nur etwas Aufmerksamkeit bei der Suche von Nöten, sondern vor allem auch ein gutes Zuhören, wenn die Mitspieler die Raumschiffe verstecken. Außerdem sollte noch gemerkt werden, welche Farbe ungefähr wo hin geflogen ist. Und das ist gar nicht mehr so einfach, wenn die Kinder beim Verstecken wirklich leise sind!

So kommt es vor, dass ein Objekt auch mal nicht gefunden wird. Manchmal scheitert auch der zweite Versuch, und das Schiff bleibt verschollen. Dies ist meist ärgerlich für die beiden betroffenen Piloten, kommt aber nur selten vor. Bei jüngeren Kindern wird zudem empfohlen, mehr als nur 20 Sekunden zum Verstecken und Suchen einzuplanen, was grundsätzlich eine gute Idee ist und analog natürlich genauso für ältere modifiziert werden kann. Eine Reduktion der Raumschiffe ist dagegen nicht nötig, da die Kinder in diesem Alter die Farben bereits gut genug beherrschen.

Fazit

Bei Razzo Raketo muss gut zugehört werden –allerdings auf eine etwas andere Art und Weise. Das Thema Weltraum ist kindgerecht und optisch attraktiv umgesetzt worden, die Suche nach den versteckten Schiffen eine spannende Herausforderung -vor allem bei mehr als vier Spielern. Ein toller Weltraum-Trip für junge Abenteurer!


2010-09-12, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
7.5cp
31.08.2010
ein spa?iges Erlebnis idealerweise f?r 5-6 Mitspieler

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 5881 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum