Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 12837

NICHTLUSTIG: LEMMING MAFIA


cover
Jahrgang: 2009

Verlag: Kosmos [->]
Autor: Michael Rieneck
image
3-6

image
20

image
ab 8


f5
Bewertung angespielt: 6.2 von 10
punkte

Score gesamt: 56.5% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Sechs Lemming-Mafiosi versuchen sich schnellstmöglich vom Bootssteg zu stürzen. Aber wer schafft es als Erster?

Regeln

Nachdem alle sechs Mafia-Lemminge auf ihre jeweiligen Startfelder gestellt wurden, erhält jeder Spieler jeweils eine Wettkarte pro Lemming-Farbe. Außerdem bekommt jeder Spieler drei Auftragskarten, die am Ende Plus- oder Minuspunkte bringen.

Der aktive Spieler würfelt mit seinen beiden Lemming-Würfeln. Die gewürfelten Farben bestimmen, welche Lemminge gezogen werden dürfen. Der Spieler entscheidet sich für einen der beiden Lemminge und zieht diesen auf ein beliebiges Feld des nächsten Streckenabschnitts. Auf der Strecke gibt es verschiedene Spielplanfelder. Die meisten Felder lösen eine Aktion aus. Wird ein Lemming auf ein Feld mit einem Betonmischer gezogen, erhält dieser Lemming sofort einen Betonklotz. Wichtig: jeder Lemming verträgt nur zwei Betonklötze. Der dritte Klotz lässt den Lemming ausscheiden und er wird von der Strecke genommen. Felder mit einem Presslufthammer entsorgen einen Betonklotz. Zeigt ein Feld ein Fluchtfahrzeug, wird mit dem Augenwürfel gewürfelt und der Lemming entsprechend vorgezogen. Auf Feldern mit einem Mafia-Boss dürfen alle Spieler eine ihrer Auftragskarten verdeckt abwerfen, aber das wichtigste Feld zeigt den Buchmacher. Hier dürfen alle Spieler eine ihrer Wettkarten verdeckt vor sich ablegen.

Das Spiel endet, wenn ein Lemming das Wasserfeld erreicht hat oder nur noch ein einziger Lemming auf dem Spielplan ist. Nun dreht jeder Spieler seinen Stapel mit Wettkarten um. Dadurch liegt die zuerst abgelegte Karte automatisch oben. Jeder Spieler zählt jetzt die Karten seines Stapels von oben nach unten ab, bis die Karte des siegreichen Lemmings erscheint. Für jede abgezählte Karte gibt es einen Punkt. Nach den Wettkarten werden die Auftragskarten ausgewertet. Wer einen Auftrag nicht erfüllt hat, verliert zwei Punkte. Erfüllte Auftragskarten bringen die Punktzahl, die im oberen Bereich der Karte abgedruckt ist. Es gewinnt, wer mit seiner Wette und/oder der Erfüllung seiner Auftragskarten die meisten Punkte erzielt hat.

Meinung

NichtLustig: Lemming Mafia ist ein ca. 20-minütiges Spiel für drei bis sechs Personen, das sich primär an Familien und Kinder ab 8 Jahren richtet. Aber auch Vielspieler könnten von dem Spiel angetan sein, sofern sie mit einem deutlichen Glücksfaktor leben können. Der Glücksfaktor bezieht sich natürlich auf die gewürfelten Farben und auf die Auftragskarten, die je nach Schwierigkeitsgrad bis zu fünf Punkte einbringen. Sofern sich ein Spieler mit diesen Bedingungen anfreunden kann, steht einer ordentlichen Portion Spielspaß nichts im Wege.

Doch auch Taktik und Strategie kommen bei der Lemming Mafia nicht zu kurz. Schließlich platzieren die Spieler ja Wetten auf den siegreichen Lemming, und demzufolge sollte der eigene Favorit immer geschützt werden. Andererseits dürfen sich die Spieler nicht zu früh auf einen Favoriten festlegen, denn wenn dieser von den Mitspielern schnell Betonklötze aufgebrummt bekommt, sollte möglichst unproblematisch umgeswitcht werden können. Dies wiederum beinhaltet, dass man nicht zu frühzeitig wetten sollte. Aber zu späte Wettplatzierungen sind auch nicht der Weisheit letzter Schluss, weil dann möglicherweise nicht mehr rechtzeitig alle Wettkarten abgelegt werden können. Gutes Timing und Würfelglück gehen also Hand in Hand, und deshalb verläuft jede Partie auch immer relativ spannend. Die Spielidee ist somit durchaus lobenswert und originell.

Schwer einzuschätzen sind die Auftragskarten. Natürlich sind die leichten Aufträge relativ einfach zu beeinflussen (z.B. „Grau und/oder Rosa scheiden aus“), aber mit steigenden Werten wird es immer schwieriger. Und besonders interessant wird es, wenn konkurrierende Aufträge im Umlauf sind. Beispiel: Spieler X hat den Auftrag „Blau wird mindestens Dritter“ und Spieler Y besitzt die Auftragskarte „Rot und/oder Blau scheiden aus“. Dann kann es durchaus vorkommen, dass Spieler Y den blauen Lemming möglichst frühzeitig aus dem Rennen nehmen will, während Spieler X genau diesen Lemming besonders schützt.

Auch das Spielmaterial und die Spielregel sind positiv herauszustellen. Die Regel ist sehr verständlich geschrieben und lässt keine Fragen offen. Der Spielplan ist kindgerecht illustriert, und die Lemming-Figuren sind einfach putzig. Alles in allem ist NichtLustig: Lemming Mafia also ein unterhaltsames Spielchen, welches den genannten Zielgruppen weiterempfohlen werden kann.

Fazit

Wer Spiele mag, bei denen sich Glück und Taktik in etwa die Waagschale halten, ist bei der Lemming Mafia sicherlich gut aufgehoben.


2010-09-01, Wolfgang Volk (heavywolf)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
7heavywolf
10.07.2010
5.5markus
06.09.2010
Nette Idee und klasse Spielfiguren; aber leider insgesamt zu wenig Einfluss; meistens h?ngt alles von den W?rfelergebnissen und dem Vorgehen der Mitspieler ab;

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 6818 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum