Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 13866

MONUMENTS PERGAMONALTAR


cover
Dies ist eine Erweiterung zu: Monuments - Wunder der Antike
Jahrgang: 2010

Verlag: abacusspiele [->]
Autor: Stefan Risthaus
Grafik: Harald Lieske

image
2-4

image

image
ab 8


f5
Bewertung angespielt: 6.0 von 10
punkte

Score gesamt: 56.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Mit dem Pergamonaltar erhält das Spiel Monuments ein neues antikes Wunder, mit dem zusätzliche Siegpunkte erzielt werden können.

Regeln

Wird der Pergamonaltar verwendet, erhalten die Spieler für ihren Zug zwei neue Aktionsmöglichkeiten. Sie können den Altar übernehmen und so genannte Symbolsätze werten. Ein solcher Satz besteht dabei aus drei beliebigen Monuments-Karten, von denen jeweils eine Karte eine Schriftrolle, ein Schiff und einen Helm zeigen muss. Um einen Symbolsatz werten zu können, muss der Spieler jedoch den Pergamonaltar in seinem Besitz haben. Zudem ist diese Aktion nur einmal pro Zug möglich. Für jeden vollständigen Symbolsatz jedes Spielers erhält der Besitzer des Altars bei Ausführen dieser Aktion dann einen Siegpunkt.

Um den Pergamonaltar zu übernehmen, müssen drei Karten (Schriftrolle, Schiff und Helm) aus der Hand abgeworfen werden. Falls die Übernahme von einem Mitspieler erfolgt, darf sich der „Beklaute“ als Entschädigung einer der drei abgeworfenen Karten bemächtigen. Der Altar wird nun vor seinem neuen Besitzer aufgestellt, der diesen nun solange verwenden kann, bis ein anderer Spieler ihn sich einverleibt.

Ansonsten gelten die üblichen Monuments-Regeln.

Meinung

Für alle, die den Pergamonaltar nicht kennen, folgt nun ein kurzer Ausflug in die Geschichte. Dieser Altar wurde im 2. Jahrhundert vor Christus in der Stadt Pergamon errichtet. Der Altar enthält Reliefs, die griechische Götter und Helden zeigen.

Vor der ersten Verwendung ist erst einmal etwas Basteln angesagt. Die einzelnen Teile des Altars müssen nämlich aus dem Stanzbogen –welcher auch die Regeln für die Erweiterung enthält- herausgelöst und dann zusammengesteckt werden. Dies ist aber ratz fatz erledigt und der so entstandene Pergamonaltar sieht dann auch recht schick aus.

Da es bei einer Wertung mit dem Altar für jeden ausliegenden Symbolsatz -egal ob eigener oder fremder- einen Punkt gibt, lohnt sich die Übernahme bzw. der Einsatz des Pergamonaltars natürlich vor allem dann, wenn aktuell möglichst viele Symbolsätze ausliegen. In solch einem Fall lassen sich schön Bonuspunkte kassieren. Und da auch ein „Klauen“ des Altars möglich ist, kann jeder Spieler in den Genuss dieser zusätzlichen Punkte kommen. Entscheidend ist nur der richtige Zeitpunkt, um möglichst viel Kapital aus dieser Aktion schlagen zu können.

Auch für eine Zweierpartie Monuments kann der Altar verwendet werden. Dabei gilt allerdings folgende Sonderregel: Bei Übernahme des Altars ist dieser einer der beiden eigenen Farben zuzuordnen. Es können dann nur mit dieser Farbe Symbolsätze gewertet werden.

Fazit

Der Pergamonaltar ist für alle Monumentsbesitzer bzw. –liebhaber eine ansehnliche kleine Erweiterung mit Sammlercharakter, die den Handlungsspielraum während des eigenen Zuges noch etwas erweitert.


2011-01-22, Markus Donaubauer (markus)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
6markus
03.01.2011
gelungene kleine Erweiterung f?r Monuments
6arkadia
06.01.2011

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 5303 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum