Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 17950

MEMOARRR!


cover
Jahrgang: 2017

Verlag: Edition Spielwiese [->]
Pegasus [->]
Autor: Carlo Bortolini
Grafik: Pablo Fontagnier

image
2-4

image
10-20

image
ab 8


f5
Bewertung angespielt: 7.5 von 10
punkte

Score gesamt: 59.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Damals, als die Piraten auf den sieben Weltmeeren noch mit Klabautermännern und Skorbut durch die Gegend schipperten, da kann sie Ravensburgers Memory noch nicht. Und doch hatten sie nicht nur andere Schiffscrews totzuschlagen, sondern auch viel Zeit, und so geschah es vielleicht, dass sie eines Tages...

Regeln

Anstelle von Memory-Paaren geht es in Memoarrr! um eine Bildkette: 24 Bildplättchen werden in einem 5x5-Raster ausgelegt (1 zufälliges Plättchen wird nämlich entfernt). Sie zeigen fünf verschiedene Tiere (Pinguin, Oktopus, Walross, Krabbe, Schildkröte) mit fünf verschiedenen Landschaften (rot, rosa, gelb, grün, blau), d.h. jede Kombination genau einmal. Reihum wird ein Plättchen aufgedeckt, das in einem dieser beiden Merkmale mit dem zuvor aufgedeckten übereinstimmen muss. Wer sich irrt, scheidet aus. Wer am Ende übrig bleibt, erhält eine Schatztruhe, die bis zu vier Edelsteine enthalten kann. Nach 7 Runden mit unveränderten Positionen gewinnt der Pirat mit den meisten Edelsteinen.

In der Expertenvariante wird bei erfolgreichem Aufdecken die Fähigkeit des Tieres aktiviert:

  • Pinguin: verdeckten Ort angucken
  • Oktopus: mit Nachbarort vertauschen
  • Walross: beliebigen Ort für nächsten Spieler sperren
  • Krabbe: noch einen Zug ausführen
  • Schildkröte: nix

Meinung

Von Durchgang zu Durchgang können sich die Spieler mehr Elemente merken. Der Start ist zwar etwas holprig, wird aber erheblich dadurch erleichtert, dass sich jeder 3 Plättchen anschauen darf. Mit diesem Wissen ausgestattet lassen sich meist die ersten ein, zwei Runden überstehen. Danach wird es dann zwangsweise etwas schwieriger, und Zufälle sorgen für Wissensgewinn. Wer gut aufpasst -und das ist leichter gesagt als getan-, kann in den letzten beiden Durchgängen mit Wissen glänzen und sich den Schatz sichern.

Da Kinder beim Merken durchaus Vorteile haben, funktioniert Memoarrr! auch in Familien ausgezeichnet -und macht zudem viel mehr Spaß als herkömmliches Memory. Kinder können davon gar nicht genug bekommen, was aber auch am Piratenthema und den gelungenen Illustrationen liegt.

Fazit

So schön kann Memory sein -sofern man Memoarrr! überhaupt noch damit vergleichen will, denn die Unterschiede sind doch gewaltig. In einer kleinen Schachtel verbirgt sich eine Menge Spielspaß für Groß und Klein, der wie Leo muss zum Friseur auf Wissenszuwachs und den Merkfähigkeiten der Spieler beruht -nur eben als kompetitive Variante.


2017-09-20, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
6cp
19.09.2017
netter als gedacht
7.5Irathindux
12.12.2017
Das beste Memory Spiel seit Langem
9Soetwas
12.12.2017

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 3205 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum