Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 15510

LEGEND: HISTORY OF 1000 MIGLIA


cover
Jahrgang: 2012

Verlag: WBS Games [->]
Autor: Carlo Amaddeo
image
1-6

image
45

image
ab 14


f5
Bewertung angespielt: 0.0 von 10
punkte

Score gesamt: 55.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Von 1927 bis 1955 wurde in Italien das 1000-Meilen-Autorennen veranstaltet. Es führte die Rennfahrer quer durch das Land, von Brescia nach Rom und zurück. Die Fahrzeuge unterscheiden sich in der Anzahl verfügbarer Gänge, ihrer Verlässlichkeit (Schadenspunkte) und ihrem Straßenhandling. Neben dieser Familienspielversion ist im Handel auch eine Expertenversion erhältlich.

Regeln

Jeder Spieler erhält ein Fahrzeug, es wird gegen den Uhrzeigersinn mit einem beliebigen Gangwürfel gezogen. Kurven dürfen nur mit einer vorgeschriebenen Höchstgeschwindigkeit durchfahren werden, ansonsten wird der Wagen beschädigt. Wird sein Limit erreicht, muss er ein Mal aussetzen, wodurch eine vollständige Reparatur erfolgt. Wird mehr als eine der 15 Etappen gespielt, werden die Rückstände der Fahrer festgehalten und in der Folgeetappe beim Start berücksichtigt.

Optional können verschiedene Zusatzregeln verwendet werden. Neben der Startreihenfolge und einem etappenspezifischen Fahrzeugangebot betrifft dies vor allem Ideallinien (in Kurven) sowie eine stufenweise Gangschaltung.

Meinung

Es ist ja immer schön, wenn ein historisches Thema Grundlage für eine Brettspielumsetzung ist. Wer jedoch ernsthaft die gesamte Tour durchspielen möchte, sollte Abstand von der Startregelung nehmen und bei jeder Etappe ganz normal starten. (Und die Platzierungen beim Zieleinlauf notieren.) Ansonsten passiert es nämlich schnell, dass zurückliegende Spieler weit abgeschlagen für sich allein fahren. Und das macht keinen Spaß. Niemandem.

Die Zugreihenfolge ist völlig unnötig unintuitiv und gefühlt „verkehrt herum“ und sollte ebenfalls von den Spielern gegebenenfalls verändert werden. Dass die Professionalität des Verlags generell verbesserungsfähig ist, zeigen die etwas lücken- und fehlerhafte Anleitung (englisch/italienisch) und die Fahrerkarten, die ohne großen Aufwand auch sprachneutral hätten gestaltet werden können. Die Krone setzt dem ganzen jedoch die Vermarktung des Spiels an sich auf: Es gibt zwei Ausgaben, die zu 90% inhaltsgleich sind und sich im Wesentlichen nur durch die Regeln unterscheiden. Wer beide Versionen ausprobieren möchte (die von uns getestete Familienspiel-Version sowie die Experten-Simulation), muss zwei Spiele kaufen und somit den doppelten Preis bezahlen. Frechheit. Das wäre auch mit zusätzlichen Expertenregeln gegangen, ohne eine zweite Box anbieten zu müssen! Da der Familienversion Holzautos beiliegen (und nur Pappaufsteller bei den Experten), empfehlen wir die Anschaffung des Familienspiels und gegebenenfalls den Download der Experten-Regeln, sobald diese im Internet verfügbar sind. (Die erforderlichen Detail-Notizblätter sind es bereits.)

Neben den Autos vermögen dafür auch die Streckenteile zu überzeugen. Es handelt sich dabei mal nicht um große Fertigpläne, sondern um Sechseckfelder, die zu beliebigen Strecken zusammengelegt werden können. Am schönsten spielt sich Legend jedoch, wenn die vorgegebenen Etappen mit allen optionalen Regeln gefahren werden. Dann lassen sich die abgeschlossenen Rennen nämlich gut miteinander vergleichen und sinnvolle Statistiken können geführt werden.

Fazit

Glücklicherweise schmälern die genannten Kritikpunkte den Spaß am Rennen nicht. Ursache dafür ist das gute Material und ein Fahrgefühl, wie wir es von Formula Dé kennen. Mit dem Unterschied, dass eine einzelne Etappe schneller geht und beliebige Strecken mit den Plättchen gebaut werden können. Sehr empfehlenswert für alle Rennspiel-Fans!


2012-12-22, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 3485 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum