Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 12680

KLIMAPOKER


cover
Jahrgang: 2009

Verlag: BeWitched Spiele [->]
Autor: Andrea Meyer
image
2-4

image
30-40

image
ab 12


Material: mittelmässig
Komplexität: gering
Kommunikation: durchschnittlich
Interaktion: durchschnittlich
Einfluss: durchschnittlichf5
Bewertung angespielt: 7.0 von 10
punkte

Score gesamt: 60.3% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Ständig steigende CO2-Emissionen und klimabedingte Hitzewellen, Dürren, Überflutungen und Stürme – es gibt viel zu tun für die Länder dieses Planeten. Zeit sich zusammenzuschließen, damit die Nachzügler in Sachen Umweltschutz von den Vorreitern lernen können. Je mehr Teilnehmer eine Konferenz erreicht, desto besser! Doch manche Länder wollen immer weiter verhandeln…

Regeln

60 Länderkarten werden unter den Spielern verteilt. Neben geographischen Eckdaten werden CO2-Emissionen pro Kopf, durch den Klimawandel begünstigte Todesopfer je 100.000 Einwohner sowie klimabedingte Unwetterschäden in Prozent des Bruttosozialprodukts aufgeführt. Je nach Höhe der Werte sind diese nach dem Ampelprinzip in Risikogruppen eingeteilt. 

Reihum wird eine „Herausforderung“ gespielt, sowie optional eine Konferenz ausgerichtet. Für eine Herausforderung wird eine Handkarte und eine der drei Kategorien ausgewählt. Auch die Mitspieler suchen sich nun eines ihrer Länder aus und benennen dieses. Der linke Nachbar darf tippen, welches Land in diesem Vergleich wohl am besten abschneidet. Liegt er richtig, darf er seine Handkartenzahl dauerhaft um +-1 verändern. Der beste, d.h. umweltfreundlichste Wert gewinnt unterdessen den Vergleich und damit alle ausgespielten Karten. Eine Karte davon darf vom siegreichen Spieler auf die Hand genommen werden, der Rest landet offen auf dem Ablagestapel.

Hat der aktive Spieler danach mindestens drei Länderkarten auf der Hand, die in einer Kategorie in die gleiche Risikogruppe fallen, darf er diese Staaten zu einer Konferenz an den Tisch bitten. Die beiden schlechtesten Länder sind unzufrieden mit dem Ergebnis der Konferenz und werden offen auf den Ablagestapel gelegt. Die anderen Delegationen begeben sich auf den „Flughafen“ und bedeuten somit sichere Siegpunkte. Danach werden die Handkarten wieder aufgefüllt.

Der Klimapoker endet, wenn einer der Spieler nur noch zwei Länder in seiner Lobby (Stapel) und seinem Kaminzimmer (Hand) hat. Die Runde wird zu Ende gespielt, jedoch werden nur noch Konferenzen ausgetragen. Siegpunkte gibt es für die Länderkarten auf dem Flughafen (3-6 je nach Land), Bonuspunkte für die wenigsten Karten und den Spieler mit dem niedrigsten Handkartenlimit.

Meinung

Bonuszahlungen sind wichtig, nicht nur für Manager. Wer dies noch nicht verinnerlicht hat, lernt es hier. Deshalb ergeben sich nur zwei mögliche Strategien: entweder viele Karten sammeln um über Konferenzen Punkte zu machen, oder Handkartenlimit reduzieren und damit leben, dass während des Spiels weniger Handlungsspielraum besteht. Natürlich ist die erste Variante deutlich lukrativer. Frühzeitig das Kartenlimit zu senken ist ohnehin ein gefährliches Unterfangen, da Konferenzen ein wertvoller Punktelieferant sind. Also bleibt die zweite Variante nur als Notnagel übrig, wenn abzusehen ist dass die Konferenzen-Strategie wohl scheitern wird (jedoch kann nur ein einziger Spieler am Ende den Bonus erhalten). Aber dann heißt es immer noch schneller zu sein als die Mitspieler, denen es ähnlich geht…

Der Klimapoker ist kein Pokerspiel, obwohl –wie im wahren Leben- die Mächtigen der Welt mit dem Leben aller spielen. Ein wenig Quartett, ein wenig Geographiespiel -Klimapoker verbindet interessante Fakten zum Thema Klimaschutz mit einem einfachen Mechanismus, der seinen Hauptreiz bei den Ländervergleichen entfaltet. Und ganz nebenbei erinnert uns Klimapoker auch wieder daran, dass es eigentlich wichtigere Dinge im Leben gibt als spielen.

Fazit

Länder sammeln und ihre klimapolitischen Fakten abgleichen –das ist Klimapoker. Die gelungene Gestaltung der Karten macht das trockene und politisch brisante Thema kleingruppentauglich und spielbar. Von Diskussionen zum Thema Klimaschutz ist während des Spielens jedoch abzuraten, da dies den Spaß am Klimapoker nur unnötig reduzieren würde.


2009-11-29, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
7cp
01.11.2009
L?ndervergleich mit Lerneffekt

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 7322 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
  












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum