Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 17043

FRISCHFISCH


cover
Jahrgang: 2014

Verlag: 2F-Spiele [->]
Autor: Friedemann Friese
image
2-5

image
45

image
ab 12


f5
Bewertung angespielt: 8.0 von 10
punkte

Score gesamt: 60.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Frischfisch ist zurück. Friedemann Frieses Klassiker wurde neu aufgelegt und dabei nicht nur optisch verändert. Neben einem variablen Spielplan wurden auch die Legeregeln verändert, um den Spielablauf flüssiger zu gestalten.

Regeln

Der Spielbereich wird aus mehreren Plänen zusammengelegt. Es gibt vier verschiedene Waren (Fische, Käse, Eis, Limonade), die an vier Randfeldern angeliefert werden. Im Verlauf der Partie versuchen die Spieler, ihre vier Marktstände möglichst nah an diesen Lieferwagen zu platzieren. Reihum setzen sie entweder einen ihrer Reservierungssteine auf ein freies Feld, oder decken ein Plättchen auf. Dabei handelt es sich entweder um Stände oder Flohmärkte.

Standplättchen werden geheim versteigert (Münzen in Faust). Gewinnt der aktive Spieler diese Auktion nicht, ist er erneut an der Reihe. Ein solcher Stand wird sofort anstelle eines eigenen Markierungssteins auf dem Spielfeld platziert und mit dem eigenen Marktstand besetzt. Diese Felder sind in Gruppen angeordnet (farblich unterscheidbar) und sobald in einer Gruppe die erforderliche Anzahl Plättchen abgelegt wurden (1 oder 2) werden die verbliebenen automatisch mit Wegen gefüllt. Flohmärkte hingegen müssen selbst eingesetzt werden und stellen Hindernisse für alle Spieler dar. Auch hier gilt die Verdrängungsregel der Farbgruppen.

Sobald alle Stände errichtet wurden, werden bei allen Warensorten die Entfernungen zwischen Anlieferung und Marktstand addiert und das verbliebene Kapital subtrahiert. Wer die wenigsten Minuspunkte hat, gewinnt. Gibt es dabei keine direkten Verbindungen, müssen außen herum Straßen gebaut werden, die jedoch doppelt so große Entfernungen bedeuten. In der ursprünglichen Regel, die hier immerhin noch als Variante aufgeführt wird, gab es diesen Workaround nicht. Stattdessen war es verboten, ein mehrteiliges Wegenetz zu errichten, sodass beim Legen jedes einzelnen Plättchens geprüft werden musste, ob sich dadurch weitere Zwangswege ergeben.


Meinung

Um bei den alten Regeln keinen Fehler zu machen, musste jedes Mal ganz genau hingesehen werden. Trotzdem konnte es passieren, dass auf dem eher unübersichtlichen Spielplan irgendetwas übersehen wurde. Dies war umso fataler, weil Zwangswege eine sehr fiese Möglichkeit darstellten, die wertvollen Steine der Mitspieler aus dem Weg zu räumen. Diese Gefahr besteht nun nicht mehr, sodass sich der frische Fisch viel entspannter ausliefern lässt. Gleichzeitig gibt es aber auch etwas weniger Nervenkitzel. Verdrängungsstrategien funktionieren allerdings noch immer: Mit Flohmärkten lassen sich Mitspieler hervorragend verjagen. Und wer andererseits sicher gehen will, einen günstigen Platz zu ergattern, kann natürlich auch versuchen, alle Felder einer Gruppe zu reservieren. (Wer jedoch alle Marker einsetzt um zwei komplette Gruppen zu reservieren und dann einen Flohmarkt aufdeckt, hat Pech gehabt...)

Fazit

Unterm Strich stellt das neue Frischfisch eine deutliche Verbesserung gegenüber der Originalversion dar, die ihrerseits bereits viel Spaß gemacht hat. Mit dem neuen Material und der verschlankten Anleitung erfrischt Frischfisch auch heute noch das Spielerherz.


2014-11-10, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
8cp
29.10.2014
gelungene Neuauflage, die mindestens genauso viel Spaß macht

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 4262 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum