Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 10799

FLADDERADATSCH


cover
Jahrgang: 2008

Verlag: Zoch [->]
Autor: Jacques Zeimet
image
2-5

image
20

image
ab 5


Material: hochwertig
Komplexität: gering
Kommunikation: durchschnittlich
Interaktion: durchschnittlich
Einfluss: hochf5
Bewertung angespielt: 6.2 von 10
punkte

Score gesamt: 59.6% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Florian Flügel schießt Fotos von allerlei Tieren und Dingen, die durch die Luft fliegen. Die Spieler sammeln seine Schnappschüsse und helfen Florian zu seinem nächsten Motiv zu kommen. Dabei müssen sie aber aufpassen und nicht versehentlich in einen frischen Haufen treten, die Pferd und Kuh fleißig über die Wiese verteilt haben…

Regeln

Florian bewegt sich auf einem Rundparcours mit 25 Feldern. Zu Beginn werden zehn Mistscheiben in die Vertiefungen der Felder verteilt und alle Felder der Wiese mit Wegplättchen abgedeckt. 12 Bildkarten zeigen verschiedene Motive, die jeweils doppelt unter den Wegplättchen vorkommen. Die jeweils nächste Bildkarte definiert das mit einem Holzschemel zu markierende Ziel, zu dem Florian von den Spielern gebracht werden muss.

Wenn ein Spieler am Zug ist, darf er Florian so oft und lange vorwärts bewegen, bis es *klatsch* macht und Florian in einen Haufen getreten ist. Die magnetische Florian-Figur zieht Sch*** Mist nämlich magisch an. Eine einzelne Bewegung darf aus bis zu drei Feldern bestehen. Erreicht Florian unversehrt das Zielfeld, darf der Spieler die Bildkarte an sich nehmen. Vermutet er einen Misthaufen unter dem Wegplättchen, kann er Florian auf den Schemel stellen. Sein Zug ist damit aber beendet.

Tritt Florian in einen Haufen, endet nicht nur der Spielzug. Der Haufen muss auch noch auf einem Feld nach Wahl erneut versteckt werden. Wählt der Spieler jedoch ein bereits mit einem Haufen belegtes Feld, muss er den Haufen behalten. Sind alle Kärtchen verteilt, gewinnt der Spieler, der nach Abzug seiner gesammelten Haufen noch die meisten Kärtchen besitzt.

Meinung

Der nur leicht magnetische Florian flitzt förmlich über die Wiese. Aber nur, wenn der aktive Spieler genau weiß, wo die Haufen versteckt sind. Durch das Wechselspiel nach dem Hineintreten ist dies jedoch ein Unterfangen, das vor allem Erwachsenen Schwierigkeiten bereitet. *Klatsch!* Und wieder reingetreten. Mist!

Auf der Wiese grunzt ein Schwein und allerlei sonstiges Getier vom nächsten Bauernhof. Kein Wunder, dass die Viecher sich köstlich amüsieren, wenn der arme Florian mal wieder seine Schuhe reinigen muss. Und dennoch: Auch die Kinder haben ihren Spaß dabei. Nicht nur an den lustigen Zeichnungen und dem fröhlichen Florian, sondern vor allem an der Spannung, ob das nächste Feld wohl sauber ist oder eben nicht. Ganz besonders groß ist die Schadenfreude, wenn ein Mitspieler hineintappt. „Haha, ich habe es gewusst! Ätsch!“

Fazit

In einen Haufen treten kann so schön sein! Zumindest für die Mitspieler, und vor allem wenn diese zwischen 5 und 8 Jahren alt sind. Wer nicht ob des Themas die Nase rümpft, bereitet seinen Kids mit Fladderadatsch einen unkonventionellen Spaß –und schult dabei gleichzeitig das Gedächtnis.


2009-06-30, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
5cp
20.06.2009
sch?ne Sch*** ;)
6Michael
02.07.2009
6niggi
02.07.2009
8Fortleben
16.02.2010

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 6721 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum