Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 16067

FEUERDRACHEN


cover
Jahrgang: 2013

Verlag: HABA [->]
Autor: Carlo Emanuele Lanzavecchia
Grafik: Franz Vohwinkel

image
2-4

image
15-20

image
ab 5


f5
Bewertung angespielt: 7.5 von 10
punkte

Score gesamt: 59.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Ein Vulkan speit Rubine - und die Drachen stürzen sich darauf. Und weil Drachen etwas träge manövrieren, bewegen sie sich dabei stets im Kreis. Sowohl Flugweite als auch Rubinmengen werden durch zwei Würfel ermittelt.

Regeln

Zeigen beide Würfel eine Zahl (1-4, wobei die 3 doppelt vorkommt), wird eine davon zur Fortbewegung benutzt. Die andere bestimmt die Menge Rubine, die in den Vulkan in der Spielplanmitte geworfen werden. Zeigt ein Würfel jedoch einen Vulkan, wird dessen Oberteil vor der Bewegung angehoben, sodass die gesammelten Edelsteine herunterpurzeln und sich auf dem Brett verteilen. Bei einem Doppel-Vulkan entfällt die Bewegung.

Wenn sich einer der beiden Drachenfiguren des Spielers bewegt, dürfen alle Rubine eingesammelt und in ein Säckchen deponiert werden, die sich auf dem Zielfeld befinden. Steht dort auch ein Mitspieler, darf von diesem ein Stein aus seinem Beutel gezogen werden - was aber auch einer der drei schwarzen (wertlosen) Steinchen sein kann, die bereits zu Beginn dort warten. Sobald der Rubinnachschub versiegt, gewinnt der Spieler mit den meisten Steinen im Beutel.

Meinung

Der Verteilungsmechanismus des Blech-Vulkans funktioniert erstaunlich gut. Dies betrifft sowohl Richtung, wie auch Reichweite. Werde die Steine aus niedriger Höhe in den Krater geworfen, lässt sich aber auch beeinflussen, in welche Richtungen sie beim nächsten Ausbruch gespuckt werden. Dies ist in einer Zweierpartie sehr praktisch und taktisch, zu viert aber eher weniger relevant. In allen Fällen spielt das Glücksmoment zudem die wichtigste Rolle: Wenigstens eine Zahl sollte auf ein lukratives Feld führen, ein Doppelvulkan ist dagegen ganz schlecht.

Der einfache Mechanismus (würfeln, ziehen, Steine werfen) erinnert an Ententeich (Noris), wobei beiden Spielen die thematische Einbettung gelungen ist. Feuerdrachen macht optisch deutlich mehr her, was nicht nur an der größeren Verpackung liegt. Der Reiz des Neuen ist allerdings dafür auch schneller wieder verflogen, sodass Ententeich auf Dauer bei den Kindern besser ankommt.

Fazit

Feuerdrachen punktet mit seinem hohem Aufforderungscharakter, der durch Vulkan und Drachen entsteht. Material und Design sind attraktiv und stimmig, die wenigen Regeln stellen keine große Hürde dar. Für Kinder bedeutet der feuerspeiende Vulkan viele spannende Wettkämpfe.


2013-12-28, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
6cp
27.12.2013
hoher Aufforderungscharakter, ein funktionierender Vulkan und jede Menge Edelsteine
9sandokan
24.10.2014
Schoenes Kinderspiel

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 4871 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum