Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 13518

DUEL OF THE GIANTS


cover
Jahrgang: 2010

Verlag: Pilot Games [->]
image
2-4

image
30

image
ab 10


Material: hochwertig
Komplexität: durchschnittlich
Kommunikation: durchschnittlich
Interaktion: hoch
Einfluss: hochf5
Bewertung angespielt: 7.0 von 10
punkte

Score gesamt: 58.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Zweiter Weltkrieg, Spätsommer 1943. Nach der gescheiterten Kursk-Offensive der Deutschen Wehrmacht durchdringen russische Panzerdivisionen immer wieder die deutschen Verteidigungsstellungen an der Ostfront. Doch können die Deutschen dem Ansturm der russischen T-34 Kampfpanzer standhalten?

Regeln

Der Spielplan besteht aus 99 großen Sechseck-Feldern, die zu Beginn mit Landschaftselementen (Steppen, Wälder, Anhöhen, Sümpfe), einer Frontlinie, sowjetischen Panzermarkern und schließlich den deutschen Markern (Tiger Kampfpanzer und Panzerabwehrkanonen) bestückt werden. In einer kurzen Eröffnungsphase offenbart der russische Spieler, welche seiner Marker echte T-34 Panzer sind und welche nur zum Bluffen gedient haben, wenn er seine Einheiten über die Grenzlinie rollen lässt.

Danach laufen die Runden nach einem festen Muster ab. Zunächst „programmiert“ der deutsche Spieler seine beiden Panzer mit Bewegungskarten, dann werden die russischen Einheiten bewegt und im Anschluss daran die deutschen entsprechend ihrer Programmierung. Kommt ein Gegner in Schussreichweite, kann er beschossen werden sofern die Sicht nicht durch Wald oder Hügel behindert wird. Den Erstschuss hat ein russischer Panzer nur, wenn er dabei seinen Turm nicht ausrichten muss. Genügt der entfernungsabhängige Schaden um die Panzerung des Zielfahrzeugs zu durchbrechen, ist ein T-34 sofort zerstört. Ein Tiger wird dagegen nur beschädigt, was ihn künftig Programmierschritte kostet. Da zwei Tiger kaum ausreichen, kann der deutsche Spieler vier Runden lang in Folge auch noch eine Stuka zur Unterstützung hinzuziehen und Minen platzieren um den Vormarsch des Gegners zu bremsen. Seine PAKs darf er zudem zwei Mal bewegen.

Beide Spieler erhalten Siegpunkte für beschädigte und zerstörte Einheiten des Gegners, der Russe zusätzlich für das Erreichen des deutschen Spielfeldrandes jedes T-34. Es gewinnt, wer die meisten Siegpunkte sammeln konnte nachdem ein Spieler keine Waffen mehr hat. Optional kann auch auf der Rückseite des Plans gespielt werden, der die schneebedeckte Landschaft im Winter zeigt. Auch hierfür liegen ausreichend Geländeplättchen bereit.

Meinung

Ein großes Schlachtfeld (wenn auch leicht verzogen) und schicke Plastikpanzer – Duel of the Giants punktet schon mal durch die überzeugende Optik. Eine Partie ist schnell gespielt, da sich der Kriegsschauplatz nicht in Details verzettelt und sich stattdessen auf eine Panzerschlacht konzentriert. Dies ermöglicht sofortige Revanchepartien mit vertauschten Seiten.

Die Programmierung der Tiger KPz erfolgt prinzipiell wie bei RoboRally, erfordert aber in etwas stärkerem Maße ein Einschätzen des Gegenspielers. Schließlich soll kein T-34 einen Erstschuss bekommen, sondern der Tiger am besten von hinten kommen. Doch gegen die zahlenmäßige Überlegenheit der Russen ist nur selten ein Tiger-Kraut gewachsen, sodass ein Stuka-Einsatz praktisch immer erfolgen muss. Doch selbst damit gelingt dem Deutschen nicht immer ein Sieg.

Dass Duel of the Giants nicht den Umfang hat wie Memoir 44, stört zunächst nicht. Nach einigen Partien fehlt es allerdings ein wenig an Abwechslung, weshalb ein paar Erweiterungen und Szenarien wünschenswert wären.

Fazit

Das tolle Material von Duel of the Giants kann jeden echten Strategiespieler überzeugen, insbesondere die Plastikpanzer sind wirklich schick. Im Prinzip lässt sich auf dem Spielplan auch mit zusätzlichen Einheiten operieren, wie es sie in manchen Kaufhäusern günstig zu erwerben gibt. Doch wirken diese im Vergleich zu den Miniaturen dieses Spiels wirklich billig, deshalb müssen noch ein paar Erweiterungen her. Mehr Panzer, mehr Miniaturen – gerne auch von anderen Nationen.


2011-10-06, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
7cp
29.09.2011
toll umgesetzt!

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 6353 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum