Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 15395

DRAGI DRACHE


cover
Jahrgang: 2012

Verlag: Ravensburger [->]
Autor: Christoph Cantzler, Anja Wrede
image
2-4

image

image
ab 4


f5
Bewertung angespielt: 6.8 von 10
punkte

Score gesamt: 57.5% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Kennt jemand noch Grisu, den kleinen Drachen, der so gerne Feuerwehrmann werden wollte, aber ständig alles in Brand setzte? Dem Drachen Dragi geht es anders herum: Er kann noch gar kein Feuer speien. Und deshalb übt er fleißig und pustet und pustet. Wahrscheinlich hat ein ferner Onkel Obi-Wan Drago ihm mal eine Kugel zum Üben geschenkt, mit der er seitdem Zielpusten-Wettbewerbe veranstaltet. Und die funktioniert mit batteriebetriebenem Luftgebläse!

Regeln

Das Gebläse (benötigt vier Batterien) erzeugt in der Mitte des Schachteleinsatzes einen starken Luftstrom, auf dem sich eine kleine, leichte Kugel (Styropor?) halten kann. Der Spielplan rundherum ist in sechs Segmente unterteilt, auf denen sich die Früchteplättchen der Spieler befinden. Wer die Kugel nun in ein Segment pustet, in dem sich noch einer seiner Chips befindet, darf diesen nehmen. Und wer alle sechs gesammelt hat, gewinnt.

Meinung

Hier wird der sogenannte Bernoulli-Effekt ausgenutzt. Die Kugel fällt nicht herunter, weil jede Bewegung zur Seite zu einem Unterdruck auf der gegenüberliegenden Seite führt und die Kugel somit wieder zurück in die Mitte zieht. Dies lässt sich beispielsweise auch mit einem Tischtennisball und einem Haartrockner nachstellen. Da dieses Phänomen nicht intuitiv logisch erscheint, ist oft ungläubiges Staunen die erste Reaktion. Nicht nur bei Kindern.

Da der kleine Ball nun etwas wackelt, ist das Zielen gar nicht so leicht. Manchmal gelingt es nicht einmal ihn ordentlich zu treffen, sodass ein zweites oder drittes Mal gepustet werden muss. Meist klappt es aber irgendwie, und mit etwas Übung sitzt dann auch die Richtung gut. Zwei der Segmente sind jedoch mit Hindernissen versehen, die etwas schwieriger zu bewältigen sind. Und dann wird es spannend, wenn Papa dauernd daneben pustet und Sohnemann immer nur das Hindernis trifft...

Fazit

In diesem Drachenspiel erleben nicht nur Kinder eine physikalische Sternstunde. Der Mechanismus ist simpel und funktioniert wunderbar. Doch allein die Faszination der scheinbar schwerelosen Kugel genügt, um immer wieder neue Turniere im Wettpusten zu veranstalten. Sehr empfehlenswert für Kinder und Familien und super für Geburtstagsfeiern!


2012-11-04, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
6.5niggi
30.10.2012
7cp
30.10.2012
schönes Geschicklichkeitsspiel

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 4902 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum