Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 15388

DOG ROYAL


cover
Jahrgang: 2012

Verlag: Schmidt Spiele [->]
Autor: Johannes Schmidauer-König
image
2-6

image
35

image
ab 8


f5
Bewertung angespielt: 8.0 von 10
punkte

Score gesamt: 60.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Da sich Dog (das „bessere Mensch-ärgere-dich-nicht“) wachsender Beliebtheit erfreut, war es nur eine Frage der Zeit, bis eine Version mit zusätzlichen Regeln entsteht. Hier ist sie nun: Dog Royal. Das Spielmaterial gestattet es konservativen Spielern aber auch, nur die normalen Regeln zu verwenden.

Regeln

Ganz neu: Der Spielplan ist nicht mehr blau, sondern rot. Die vier Figuren sind nicht mehr gleich, sondern tragen Namen: Horst, Hannes, Sepp und Wahnfried haben unterschiedliche Ränge. Eine ranghöhere Figur darf grundsätzlich nur mit einer grünen Karte (10, -4) überholt werden. Außerdem besitzen sie Sondereigenschaften:

  • Der König darf maximal 7 Felder laufen, wird aber nur von anderen Königen geschlagen.
  • Der Ritter wird an besetzten Startfeldern nicht blockiert.
  • Der Bürger darf auf das nächste freie Sonderfeld springen, wenn er auf eines zieht. (Vier Sonderfelder an den Rändern lassen bei Erreichen eine Karte nachziehen.)
  • Der Narr kann im Ziel 2 Punkte verfallen lassen.

Meinung

Da die Zugmöglichkeiten der Mitspieler mit den erweiterten Regeln kaum noch vorhergesagt werden können, wird die Kartenplanung erheblich erschwert. Es wird zwar nicht weniger taktisch, aber die Schauplätze verschieben sich: Startfelderblockaden sind etwas weniger wichtig, da jetzt auch mit dem König blockiert werden kann. Furchtbar viele grüne Karten gibt es nämlich nicht, sodass dieser Figur eine besondere Stellung zukommt. Wer sie früh einsetzt, hat gute Chancen sie trotz langsamer Bewegung heil ins Ziel zu bekommen. Sind jedoch mehrere gegnerische Könige unterwegs, können die Bewegungsversuche zu einem wahren Spießrutenlauf verkommen. Die Sonderfelder sind übrigens auch eine nette Idee -nicht nur, weil zusätzliche Karten immer hilfreich sind, sondern auch weil diese Felder genau 10 Schritte vom Start entfernt sind. Eine 10er ist also wahrlich weit mehr als nur Spurtkarte -sie ist mächtig geworden.

Mächtig gut ist auch das Material ausgefallen: Die Spielsteine (Holzzylinder) sind nicht nur mit einem Symbol bedruckt, sondern auch unterschiedlich groß (entsprechend ihrem Rang). Es fällt leicht, sie zu unterscheiden. Auch die Übersichtskarten fassen die neuen Regeln kurz und prägnant mit verständlichen Symbolen zusammen.

Fazit

Alle Spielsteine sind gleich, aber manche sind gleicher: Die Royal-Ausgabe bringt Abwechslung in das ohnehin schon grandiose Dog. Wer sich dennoch nicht damit anfreunden mag, kann auch nach den herkömmlichen Regeln spielen -und selbst für eine langweilige Partie Mensch ärgere Dich nicht wird nur ein zusätzlicher Würfel benötigt.


2013-01-14, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
10cp
13.01.2013
Ich LIEBE dieses Spiel.
9Jivaro
13.02.2013
Spielspaß Royal!!
5flulalu
23.06.2013
Dog find ich besser

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 5246 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum