Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 18131

CIV: CARTA IMPERA VICTORIA


cover
Jahrgang: 2018

Verlag: Ludonaute [->]
Autor: Rémi Amy
Grafik: Christopher Matt, Ian Parovel

image
2-4

image
20-40

image
ab 8


f5
Bewertung angespielt: 5.0 von 10
punkte

Score gesamt: 54.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Carta Impera Victoria ist ein Karten-Zivilisationsspiel, bei dem ein Spieler als Sieger hervorgeht, wenn er als Erster eine bestimmte Anzahl von Karten in einem Bereich ausgelegt hat.

Regeln

CIV besteht aus 104 Karten aus sechs Bereichen (Militär, Religion, Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft, Utopia). Zu Beginn einer Partie erhalten alle Spieler drei Karten auf die Hand oder wählen sie im Draftingmodus aus.

In seinem Zug muss der aktive Spieler eine Karte ausspielen. Anschließend dürfen etwaige Effekte der eigenen Auslage ausgeführt werden. Sobald ein Spieler mindestens zwei bzw. drei Karten eines Bereichs ausliegen hat, erhält er den dazugehörigen dauerhaften Effekt. Abwurfeffekte erfordern das Entfernen einer Karte von der eigenen Auslage. Die meisten Effekte schädigen die Mitspieler (z.B. durch erzwungenen Abwurf einer ausliegenden Karte des eigenen Bereichs). Das Spiel endet vorzeitig durch Vorherrschaft, wenn ein Spieler sieben bzw. acht Karten eines Bereichs ausliegen hat. Ist dies nicht der Fall und wird die letzte Karte nachgezogen, gewinnt der Spieler mit den meisten Bereichs-Mehrheiten.

Meinung

Carta Impera Victoria wird großspurig als Zivilisationsspiel angepriesen, aber in der Praxis handelt es sich lediglich um ein einfaches Kartenset-Sammelspiel mit Aktionsunterstützung. Knallhart ausgedrückt hätte hier jedes beliebige Thema übergestülpt werden können.

Aber die meisten Spiele leben ja von ihren Mechanismen und nicht vom Thema. Also stellt sich die Frage, wie viel Spaß CIV eigentlich macht. Naja … sagen wir mal so: „es ist okay“. Eine bessere Beurteilung ist leider nicht drin, da Carta Impera Victoria lediglich ein nettes Kartenspiel ist, bei dem der ultimative Begeisterungsfunke nicht überspringen will. Das könnte aber vielleicht auch ein bisschen an Guildhall von AEG/Pegasus liegen, das stilistisch ähnlich konzipiert ist aber wesentlich mehr Spaß macht und in jeder Hinsicht besser ist. In CIV bilden die Spieler allerdings temporäre Bündnisse, um den Führenden auszubremsen.

Fazit

Carta Impera Victoria (CIV) ist ein ordentliches Kartenset-Sammelspiel, bei dem jedoch ein gewisser Spannungsbogen fehlt. Eine bessere Bewertung als durchschnittliches Mittelmaß ist leider nicht gerechtfertigt.


2018-10-05, Wolfgang Volk (heavywolf)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
5heavywolf
22.07.2018

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 1012 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum