Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 14228

AFFENZIRKUS


cover
Jahrgang: 2011

Verlag: Die Spiegelburg [->]
Autor: Jakob Andrusch
Grafik: Günther Jakobs

image
1-4

image
15

image
ab 5


f5
Bewertung angespielt: 6.0 von 10
punkte

Score gesamt: 56.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

In diesem Zirkus tummeln sich nicht nur Affen, sondern auch Nashörner, Schweine, Pinguine, Elefanten, Adler und Kängurus. Die Kinder versetzen sich in die Rollen der Tiere und führen verschiedene Geschicklichkeitsübungen durch.

Regeln

Die Spieler sind reihum am Zug, wählen eine von drei ausliegenden Karten und führen die entsprechende Aktion aus. Gelingt dies, dürfen sie die Karte behalten. Es gewinnt, wer fünf verschiedene oder insgesamt sieben Karten gesammelt hat. Welche Aktion ausgeführt werden muss, bestimmt das abgebildete Tier:

  • Affe: Die Karte wird auf den Kopf gelegt und muss mit einer Hand vor dem Bauch aufgefangen werden.
  • Nashorn: Die Kartenbox muss umgestoßen werden, indem die Karte vom Tischrand hoch geschlagen wird.
  • Elefant: Mittels „Elefantenrüssel“ darf dem linken Nachbarn eine Karte wegnehmen, die zurück in die Mitte gelegt wird.
  • Adler: Mit zwei Karten auf den ausgestreckten Armrücken muss sich der Spieler einmal um seine Achse drehen.
  • Pinguin: Mit zwei Karten auf den Füßen müssen fünf Schritte gelaufen werden.
  • Känguruh: Mit einer Karte auf dem Kopf muss drei Mal gehüpft werden.
  • Schwein: Es werden zwei Karten vom Nachziehstapel aufgedeckt. Befindet sich darunter ein Schwein, darf es zusätzlich behalten werden. Der Kartenstapel wird gut gemischt und die obersten zwei Karten aufgedeckt. Zeigt eine dieser beiden Karten ein Schwein, hat der Spieler Glück und darf zusätzlich zu der ausliegenden Schweinekarte die gezogene Schweinekarte behalten und vor sich ablegen.

Meinung

Der Aufforderungscharakter ist durch die kindgerechte Aufmachung hoch und spricht insbesondere jüngere Kinder im Alter ab ca. 4 Jahren an. Doch gerade für diese ist Affenzirkus teilweise viel zu schwierig. Zum fehlerfreien Laufen und Drehen gehört schon etwas Übung, doch hüpfen mit einer Karte auf dem Kopf? Ohne, dass diese dabei herunter fällt? Dies gelingt kaum einem Erwachsenen -wie sollen das Kinder schaffen? Entsprechend bleiben die Kängurus meist liegen, bis drei von ihnen ausliegen.

Wird nur zu zweit gespielt, sollte auf die Elefanten verzichtet werden, da sonst Endlosschleifen durch permanentes Zurücknehmen der Dickhäuter möglich sind. Dass die Affenkarten beim Auffangen leicht verknicken, ist ärgerlich, stört aber ansonsten nicht weiter.

Fazit

Für jüngere Kinder sind die Aufgaben insgesamt etwas zu schwierig, älteren Kindern bietet das Spiel auf Dauer nicht genügend Abwechslung. Für eine schnelle Partie zwischendurch eignet sich Affenzirkus aber durchaus, zumal sich die Kinder viel bewegen müssen.


2013-09-08, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
6cp
06.09.2013
kurzweilig

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 5336 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum