Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 17606

ZUG UM ZUG: UNITED KINGDOM/PENNSYLVANIA


cover
Dies ist eine Erweiterung zu: Zug um Zug
Jahrgang: 2015

Verlag: Days of Wonder [->]
image
2-5

image
30-60

image


f5
Bewertung angespielt: 7.0 von 10
punkte

Score gesamt: 58.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Diese Erweiterung beinhaltet zwei unterschiedliche Karten/Szenarien für Zug um Zug bzw. Zug um Zug Europa. Während in Großbritannien (2-4 Spieler) Technologien zur Streckennutzung erworben werden müssen, werden in den USA (2-5 Spieler) Aktien für Mehrheitenwertungen verwendet.

Regeln

Auf der Insel gibt es viele kurze Strecken. Manche führen nach Wales, Schottland oder Irland, andere nutzen Fähren. Um diese Strecken nutzen zu dürfen, müssen entsprechende Konzessionen erworben werden. Spieltechnisch bedeutet dies: Technologiekarten kaufen. Gleiches gilt für Strecken, die länger als 2 Felder sind. (Manche Strecken erfordern daher sogar mehrere Karten.) Es gibt aber auch Technologien, um Strecken doppelt zu nutzen und solche, die den Wert von Zielkarten erhöhen. Die Bonuskarten "Globetrotter" und "Längste Strecke" gibt es hier nicht.
 
Pennsylvania:
Wer hier eine Strecke baut, darf sich einen Anteilsschein einer der dortigen Unternehmen nehmen. Davon gibt es zwischen 2 und 15 Stück pro Linie. Am Ende der Partie erfolgt für jede dieser Gesellschaften eine separate Mehrheitswertung. Dabei gilt: Je mehr Aktien zur Gesellschaft gehören, desto höher ist die Ausschüttung.

Meinung

Im Vereinigten Königreich geht es etwas anspruchsvoller zu, als man es von den Briten Zug um Zug gewöhnt ist. Statt einfach nur Waggons für Strecken zu sammeln, muss zusätzlich geplant werden, welche Technologien angeschafft werden sollen. Und diese sind nicht billig, sondern erfordern ein oder zwei Lokomotiven. Diese kann man zwar für jeweils vier Waggons tauschen, jedoch muss dabei stets der Return Of Investment beachtet werden. 
 
Erschwerend kommt hinzu, dass die eigenen Planungen kompliziert genug sind und die Entwicklungen der Mitspieler praktisch nicht verfolgt werden können. Da es anfangs genügend freie Strecken gibt, ist dies aber auch nicht unbedingt notwendig. Solange kein Grübler mitspielt, bereichert diese Karte die Zug-um-Zug-Welt mit einer interessanten neuen Perspektive.
 
Pennsylvania ist dagegen etwas einfacher gestrickt. Die Aktien nimmt man anfangs mit, wie sie eben kommen. Im weiteren Verlauf entwickelt sich dann hier und da ein Wettrennen um die Mehrheit, was nichts anderes als eine alternative Punktemaschine zum herkömmlichen Streckenbau darstellt. Generell sind alle Linien gleichwertig, doch am lukrativsten sind diejenigen, an denen möglichst viele Spieler beteiligt sind. Genauer gesagt: bei denen möglichst wenig Aktien für die Mehrheit erforderlich waren. So etwas lässt sich nicht im Voraus planen, sondern entwickelt sich im Laufe der Partie. Die Namen der Gesellschaften erinnern 18XX-Veteranen übrigens an gute, alte Eisenbahn-Zeiten.

Fazit

Diese Doppelerweiterung kommt genau richtig, um das Interesse am erfolgreichen Zug um Zug wieder anzufeuern. Sowohl UK als auch Pennsylvania bereichern den munteren Wettstreit um neue Aspekte, sodass eine Anschaffung auf jeden Fall empfohlen werden kann.


2016-07-06, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
7cp
07.06.2016
noch mehr Abwechslung für Zug um Zug!

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 3353 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum