Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 18109

WüRFELLAND


cover
Jahrgang: 2018

Verlag: Nürnberger Spielkarten [->]
Autor: Andreas Spies, Reinhard Staupe
Grafik: Oliver Freudenreich

image
2-4

image
20

image
ab 8


f5
Bewertung angespielt: 6.5 von 10
punkte

Score gesamt: 57.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Würfelland ist quasi der Nachfolger von Träxx: Auf abwischbaren Tafeln werden Felder markiert. Einige Spielelemente erinnern allerdings an Nochmal!, wie beispielsweise die Tatsache, dass Würfel anstelle von Karten zum Einsatz kommen.

Regeln

Die Tafeln sind wie bei Träxx zugepflastert mit kleinen, sechseckigen Feldern, nur dass sie (wie bei Nochmal!) in Farbgrüppchen angeordnet sind. Jede der beidseitige bedruckten Tafeln hat einen eigenen Startpunkt und eine unterschiedliche Anordnung.

Wer an der Reihe ist, wirft alle sechs Würfel und entscheidet sich für eine der erzielten Farben. Alle anderen Würfel dürfen wiederholt neu geworfen werden, bis die gewünschte Farbe nicht mehr kommt. Mit den gesammelten Würfeln jedoch dürfen in einem einzelnen Farbblock entsprechend viele Felder angekreuzt werden -sofern sie an die bereits besetzten Regionen angrenzen. Und auch die Mitspieler kommen zum Zug, dürfen jedoch nur unter den anderen Farbwürfeln wählen. Wer ein Sternchen-Feld ankreuzt, erhält einen Bonuswurf. Es gewinnt, wer 9 der 12 möglichen Sternchen erreicht und eine beliebige Farbe komplett besetzt hat.

Meinung

Die nur leicht gewölbten Tableaus lassen sich leicht reinigen, die Stifte schmieren nicht. Die kompakte Schachtel ist am Deckel innen mit Schaumstoff ausgekleidet, der damit eine ausgezeichnete, leise Würfelunterlage abgibt. Und auch das durchaus attraktive Cover zeigt genau das, was man vom Inhalt erwarten kann. Kurzum: Das Material ist einfach perfekt und bis ins Detail durchdacht.

Und der Verlauf? Der ist erstaunlich kurzweilig, da alle Spieler praktisch ständig involviert sind und nach der besten Möglichkeit suchen, ihr(e) Kreuzchen zu machen. Wer dabei nicht aufmerksam ist, kann allerdings durchaus Fehler machen und dieselbe Farbe ein zweites Mal beginnen. Wenn dies auffällt, ist es meist für regelkonforme Korrekturen zu spät. Oft bemerken zudem die schnelleren Mitspieler, was ihre langsameren Nachbarn zu treiben. (Aber keine Angst, ein "abgucken" ist ja nicht möglich!)

Spannung entsteht durch das Hinfiebern auf passende Gelegenheiten, Farbgruppen abzuschließen und Sterne zu sammeln. Manchmal ist die Würfelseitenauswahl dabei sehr eingeschränkt, und wer sich beim Risikowürfeln verkalkuliert, geht eventuell sogar komplett leer aus. Vier grüne Seiten lassen sich eben nicht in einer Restfläche von drei grünen Feldern unterbringen. Beim Verfolgen der eigenen Ziele gehen die Mitspieler allerdings ziemlich unter. Aufgrund der großen Ähnlichkeiten muss man aber leider auch attestieren, dass man Würfelland nicht unbedingt braucht, wenn bereits Träxx und Nochmal! im Regal stehen.

Fazit

Würfelland ist ein gelungenes Würfelspiel für die ganze Familie, das mit hoher Materialqualität und farbenfrohen, beliebig oft wiederverwendbaren Tableaus punktet. Trotz der materialseitigen Ähnlichkeiten mit Träxx überwiegt aber das Spielgefühl eines Nochmal!.


2018-03-07, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
6.5cp
01.03.2018
Da spielt man irgendwie immer gerne mit.

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 1069 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum