Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 13133

WO IST LEO?


cover
Jahrgang: 2010

Verlag: HABA [->]
Autor: Michael Schacht
image
2-4

image

image
ab 5


Material: mittelmässig
Komplexität: gering
Kommunikation: gering
Interaktion: sehr gering
Einfluss: hochf5
Bewertung angespielt: 5.0 von 10
punkte

Score gesamt: 54.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Der Löwe Leo ist ausgebüchst. Theo Terrier macht sich auf die Suche, bei der ihm viele Tiere helfen. Wer kann Theo helfen, der Fährte zu folgen und Leo wiederzufinden?

Regeln

24 Ortskarten werden im Kreis verdeckt ausgelegt, vier weitere verbleiben zunächst in einem (ebenfalls verdeckten) Nachziehstapel. Dann wird Theo an einen beliebigen Startort gestellt und alle anderen Karten aufgedeckt. Jetzt geht es los: Die Karte vor Theo wird umgedreht und alle Spieler versuchen gleichzeitig, den Aufenthaltsort Leos zu finden!

Die Ortskarten zeigen zeigt drei Dinge: ein Tier, seinen Aufenthaltsort, und in einer Sprechblase den Ort, an dem das Tier Leo zuletzt gesehen hat. Der Spur folgend muss nun diejenige Karte gesucht werden, dessen Aufenthaltsort mit dem soeben in der Sprechblase gefundenen übereinstimmt. Dies geht so lange, bis dieser Ort nicht mehr auftaucht –was auch früher oder später passiert, schließlich sind ja vier Karten nicht im Spiel! Hier endet dann die Spur, was nichts anderes bedeutet als dass Leo gefunden wurde. Jetzt muss nur noch schnell der eigene Knochen auf der Karte platziert werden, denn jede Karte hat nur Platz für einen.

Haben alle Spieler ihre Wahl getroffen und entweder einen Knochen platziert oder darauf verzichtet, wird nachgeprüft. Wer recht hatte, bekommt zur Belohnung einen Futternapf. Wer sich dagegen geirrt hat, muss einen abgeben (falls vorhanden). Danach wird eine der Karten unter den Stapel gelegt und durch die oberste Stapelkarte ersetzt. Mit dem neuen (natürlich wieder gemischten) Set wird dann eine neue Runde gespielt. Wer zuerst vier Näpfe gesammelt hat, gewinnt.

Meinung

Wo ist Leo? ist schnell erklärt und ebenso schnell gespielt. Zwar ist die Spieldauer durch Erhöhung oder Verringerung der benötigten Futternäpfe beliebig veränderbar, doch macht es selten Sinn, weniger als 3 oder mehr als 5 zu wählen. Zu wenig Runden stillen nämlich nicht den Durst der Kinder nach Revanche, bei zu vielen kann es dagegen eintönig werden. Vor allem, wenn immer wieder die gleichen Spieler gewinnen.

Gucken, suchen, Sprechblase anschauen, weitersuchen, hopphopphopp -das lässt sich gut trainieren. Um nicht zu sagen: Da werden die kleinen grauen Zellen der Kids mal so richtig in Schwung gebracht!

Fazit

Wo ist Leo? ist eine hervorragende Konzentrationsübung für die Kleinen. Das Ganze in einer platzsparenden und günstigen kleinen Box.


2010-08-21, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
5cp
13.08.2010
ab und zu eine witzige Sache. G?nstiges Mitbringspiel.
5niggi
26.12.2010
5schuetzkevin
31.08.2019

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 5414 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum