Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 14187

WIZARD JUNIOR


cover
Jahrgang: 2011

Verlag: Amigo [->]
Autor: Ken Fisher
image
3-6

image
20

image
ab 8


f5
Bewertung angespielt: 6.0 von 10
punkte

Score gesamt: 56.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Wizard und Wizard Extreme erhalten einen kleinen Bruder: Wizard Junior. Natürlich muss auch hier die Anzahl der Stiche vorhergesagt werden, doch gibt es nur halb so viele Karten (mit Werten bis 8), was die Spieldauer auf etwa ein Viertel reduziert.

Regeln

Wie bei Wizard wird von Runde zu Runde mit einer wachsenden Zahl Handkarten gespielt. Auch an den eigentlichen Regeln hat sich nichts geändert: Es herrscht Bedienzwang mit Ausnahme von Zauberern und Narren, Trumpf wird zufällig ermittelt und der erste Zauberer sticht immer. Einen Unterschied gibt es jedoch bei der Punktevergabe: Wer mit seinem Tipp richtig lag, erhält so viele Punkte, wie er Stiche gemacht hat (mindestens jedoch einen). Wer sich geirrt hat, geht einfach leer aus. Nach der letzten Runde gewinnt aber weiterhin der Spieler mit den meisten Punkten.

Meinung

Einfach nur die Kartenanzahl zu reduzieren – das macht aus einem intelligenten Kartenspiel noch kein „Junior“. Deshalb hat die Amigo-Redaktion sich jede Menge weitere Dinge einfallen lassen, um jüngeren Spielern den Einstieg zu erleichtern: Vorhersagechips zum Markieren erhaltener Stiche, einzelne Rundenmarker, keine Minuspunkte mehr und keine komplizierte Addition und eine phantastische Anleitung. In dieser werden ganz nebenbei Stichspiele grundsätzlich erklärt und Fragen wie „Was bedeutet Trumpf“ oder „Was ist ein Stich“ beantwortet. Toll gelungen sind auch die magischen Illustrationen, insbesondere die Narrenkröten und Pilzwichtel. Erfahrene Wizard-Spieler wissen dagegen, dass die meisten Einflussmöglichkeiten erst bei vielen Karten entstehen - was genau der Teil ist, der dem Junior fehlt.

Fazit

Wizard Junior funktioniert im Wesentlichen genauso wie seine größeren Geschwister, nur dass das kompliziertere Rechnen entfällt. Dank der großartigen Anleitung könnte „Wichtelwizard“ auch als „Mein erstes Stichspiel“ durchgehen, wenngleich sich Erwachsene keineswegs ausgeschlossen fühlen sollten. Wer nicht genügend Zeit für eine Partie Wizard hat, spielt eben Wichtelwizard Wizard Junior. Am besten mit dem Nachwuchs.


2012-01-03, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
6cp
07.01.2012
kommt nicht an das richtige WIzard heran, aber sehr schick aufgemacht

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 4581 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum