Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 12607

WERWöLFE


cover
andere Namen: Ultimate Werewolf
Jahrgang: 2009

Verlag: Bézier Games [->]
Pegasus [->]
Autor: Ted Alspach
image
5-68

image
30

image
ab 10


Material: mittelmässig
Komplexität: gering
Kommunikation: sehr hoch
Interaktion: sehr hoch
Einfluss: hochf5
Bewertung angespielt: 8.5 von 10
punkte

Score gesamt: 61.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Ein kleines Dorf, irgendwo an einem abgelegenen Ort. Jede Nacht wird ein Bewohner von hungrigen Werwölfen grausam zerfleischt, doch niemand kennt die wahre Identität der Tiermenschen. Nur eines ist gewiss: Am Tage sind sie ganz normale Dorfbewohner, nur des Nachts wenn der Vollmond scheint kommen sie heraus um ein Opfer zu suchen. Gelingt es, die Werwölfe rechtzeitig zu finden und zu eliminieren, bevor diese den letzten normalen Menschen töten?

Regeln

Jeder Spieler erhält geheim eine Identität zugelost, auf je ca. fünf Spieler kommt dabei ein Werwolf. Ein Moderator leitet das Spiel und achtet auf die Einhaltung der Spielregeln. Tag- und Nachtphasen wechseln sich ab und bedeuten Handlungsphasen für die Dorfbewohner bzw. für die Wölfe. Nachts schlafen nämlich die Bewohner des Dorfes, d.h. auch die Spieler müssen die Augen schließen. Dann beginnt die Zeit der Werwölfe, die die Augen öffnen, sich geräuschlos mit Augen und Gesten verständigen und dem Moderator ihr Opfer mitteilen. 

Am nächsten Morgen erfahren alle von der grausamen Tat und dürfen über die Vorgänge diskutieren. „Tote“ dürfen natürlich nur noch zuschauen, erfahren dafür aber auch frühzeitig wer nun in der Rolle der Bösewichter steckt. Die noch lebenden Bewohner müssen sich indes auf einen Verdächtigen einigen, der unverzüglich gelyncht wird. Wie auch bei einem Werwolfsangriff wird die wahre Identität des Toten offenbart. Das Spiel endet, wenn nur Werwölfe oder Menschen am Leben sind mit deren Sieg.

Abwechslungsreiche Varianten entstehen durch die Verwendung von 36 verschiedenen Sondercharakteren, die ebenso wie die Werwölfe unter das Volk gemischt werden. Neben Vampiren, Doppelgängern, Liebespärchen, Sehern, Hexen, Magiern und Prinzen zählt auch der Bürgermeister dazu, der alternativ auch als Standard-Rolle von den Bewohnern gewählt werden kann. Der Stimme des Bürgermeisters zählt bei der Wahl des Lynchopfers doppelt.

Meinung

Werwölfe lebt von der Eigendynamik, die das Spiel nach den ersten Toten aufnimmt. Von den Diskussionen über in der Nacht gehörte Geräusche aus bestimmten Richtungen, von (falschen) Verdächtigungen, von wilden Spekulationen. Der Spannungsbogen sorgt bei allen aktiv am Geschehen teilnehmenden Spielern schnell für eine Identifikation mit der eigenen Rolle. Dabei besteht allerdings die Gefahr, dass sich erfahrene Spieler (vor allem in großen Gruppen) in den Vordergrund reden und „Neulinge“ ehrfürchtig schauen und nur passiv bleiben. Dies sollte von den Spielern unbedingt vermieden werden, da die richtige Atmosphäre nur aufkommt, wenn wirklich alle daran teilnehmen.

Ein ruhiger, eher spärlich beleuchteter Raum und vielleicht sogar ein wenig düstere Musik (leise!) können die gewünschte Unbehaglichkeit zusätzlich fördern. Viel wichtiger ist aber ein routinierter Moderator, der endlose Diskussionen unterbindet, den Spielern keine unerwünschten Tipps gibt und die Reihenfolgen der vielen Sonderfunktionen der Charaktere beachtet. Davon sollten ohnehin nicht viele im Spiel sein, sie sind eher als gute Würze eines sehr guten Mahls zu betrachten.

Wer die Werwölfe von Düsterwald kennt, kennt damit auch Werwölfe. Zumindest den wesentlichen Teil. Abgesehen von den schöneren Karten stehen hier einfach nur mehr Charaktere zur Verfügung, die alle irgendwann einmal ausprobiert werden wollen. Seherin, Jäger, Amor, Liebespärchen und Hexe bleiben jedoch die Klassiker und kommen immer gut an. Gegen Spielende übt jedoch der das Bürgermeisteramt innehabende Spieler die wichtigste Funktion aus, da bei weniger noch lebenden Charakteren immer häufiger Pattsituationen auftreten. 

Auch wenn sich Werwölfe bereits mit fünf Dorfbewohnern spielen lässt, empfehlen wir mindestens zu Acht (darunter zwei Werwölfe) zu genießen. Gruppengrößen jenseits der 15 führen auf der anderen Seite zu entsprechend weniger Beteiligung der einzelnen Personen, was nicht jedem gefällt.

Fazit

Werwölfe von Düsterwald war gestern, Ted Alspachs Werwölfe ist heute. Diese Neuauflage bringt alles mit, was in Düsterwald sein Unwesen trieb, und dazu noch jede Menge neue Ideen und Varianten. Dazu mit ansprechender Grafik ausgestattet sind die Werwölfe das ideale Spiel für Gruppen zwischen ca. 9 und 16 Teilnehmern, die kein Problem mit der Horrorthematik haben.


2009-09-02, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
10cp
02.09.2009
Top-Spiel, f?r das sich leider viel zu selten gen?gend gro?e Gruppen finden
6Kelly86
29.11.2009
10tezetto
14.12.2009
9.5sandokan
28.12.2012
Spitzenspiel, wobei Werwoelfe von Duesterwald nicht schlechter sind, aber erst ab 8 Personen
7mueslipapa
21.02.2012
Ein richtig feines Spiel in gro?en Gruppen!

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 9664 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum