Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 13363

WANN WARS


cover
Jahrgang: 2010

Verlag: Noris Spiele [->]
image
2-6

image

image
ab 10


Material: mittelmässig
Komplexität: gering
Kommunikation: hoch
Interaktion: durchschnittlich
Einfluss: durchschnittlichf5
Bewertung angespielt: 5.2 von 10
punkte

Score gesamt: 54.5% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Wie der Name Wann War´s schon andeutet, wird bei diesem Schätzspiel nach Jahreszahlen gesucht. Am Ende gewinnt, wer mit seinen Schätzungen den verschiedensten geschichtlichen Ereignissen am nächsten kommt.

Regeln

Als erstes werden die Wann War´s-Kärtchen gemischt und mit der Frageseite nach oben als Stapel bereitgelegt. Ein Spieler wird als Sprecher bestimmt, der jeweils die aktuelle Frage bzw. das Geschehnis vorliest, und der auch selbst in jeder Runde mitspielt. Dieses Amt darf nach drei Kärtchen weitergegeben werden, falls dies gewünscht wird. Bevor nun die Partie beginnen kann, muss die Spielrunde noch gemeinsam festlegen, wie viele Fragen insgesamt gespielt werden, z. B. 10, 12 oder mehr.

Der aktuelle Sprecher zieht jeweils das unterste Kärtchen vom Ereignisstapel und liest dann die Frage laut vor. Beginnend mit dem Spieler links vom Sprecher und dann reihum, nennt nun jeder Teilnehmer eine Jahreszahl. Sobald jeder seine Schätzung abgegeben hat, dreht der Sprecher das Kärtchen um, so dass jetzt ermittelt werden kann, wer der gesuchten Jahreszahl am nächsten gekommen ist oder die Zahl sogar genau erraten hat. Der Spieler mit der besten Schätzung erhält die Fragekarte und legt diese vor sich ab. Danach wird das nächste Kärtchen gespielt, wobei jetzt der zweite Spieler links vom Sprecher zuerst antworten muss usw. Falls zwei Spieler das gleiche Jahr genannt haben, und diese Antwort gleichzeitig die beste Einschätzung war, dann erhalten beide Spieler ein Kärtchen, wobei die zusätzlich benötigten einfach aus dem Kartenvorrat genommen werden.

Sobald die zu Beginn vereinbarte Fragenanzahl durchgespielt wurde, gewinnt der Spieler, der die meisten Kärtchen vor sich liegen hat.

Meinung

Die insgesamt 105 Fragekarten weisen breit gefächerte und gut recherchierte Ereignisse auf. Außerdem enthält jedes Kärtchen auf der Antwortseite ein paar nette Hintergrundinformationen zum jeweiligen Geschehnis. Die einzelnen Karten fragen meist nach sehr bekannten, zum Teil aber auch etwas weniger maßgeblichen geschichtlichen Ereignissen. Der Großteil der Fragen ist aber gut einschätzbar, wie beispielsweise „Wann zeugte Tennisstar Boris Becker mit dem russischen Model Angela Ermakova seine Tochter Anna?“ oder „Wann fand das legendäre Woodstock-Festival, einer der Höhepunkte der Musikgeschichte und der Hippie-Bewegung statt?“. Etwas schwieriger sind dagegen Exemplare wie „Wann weigerte sich die afroamerikanische Bürgerrechtlerin Rosa Parks, ihren Sitzplatz im Bus für einen weißen Fahrgast zu räumen?“ oder auch „Wann eröffnete in den USA die erste Sushi-Bar?“.

Eine schnelle Partie Wann War´s macht aufgrund der guten Ereignisauswahl durchaus Spaß, vorausgesetzt der geschichtliche Wissenstand der Spieler hält sich ungefähr im selben Rahmen. Ist dies nicht der Fall, so haben Teilnehmer, die gut in Geschichte sind und über ein gutes Zahlengedächtnis verfügen, natürlich einen großen Vorteil.

Am Ende der kurzen Regel wird noch eine zusätzliche Spielvariante angeboten, in der die geschätzten Jahreszahlen von den Teilnehmern nicht laut genannt, sondern jeweils auf einen eigenen Zettel geschrieben werden. Diese Variante konnte in den Testrunden deutlich mehr überzeugen als die normale Spielvariante, da diese erstens etwas mehr Spannung erzeugt, zweitens sich niemand merken muss, wer in der nächsten Runde mit dem Schätzen anfängt, und drittens nachfolgende Spieler nicht durch vorhergehende Jahreszahlschätzungen von Mitspielern bevorteilt sind.

Wird allerdings diese Variante gespielt, so unterscheidet sich das Spiel nur noch marginal vom genreverwandten Schätzen Sie mal. Wer dieses also bereits sein Eigen nennt, erhält mit Wann War´s nichts wirklich Neues.

Fazit

Wann War´s ist lehrreich und für Geschichtefreaks sicherlich auch sehr interessant. Hinsichtlich des Spielspaßes und der Langzeitmotivation haben aber Schätzspiele wie Anno Domini oder auch Schätzen Sie mal die Nase vorn.


2010-07-01, Markus Donaubauer (markus)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
5markus
16.06.2010
Wer Sch?tzen Sie mal oder Anno Domini hat, braucht es nicht
5.5arkadia
13.11.2010

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 4902 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum