Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 12362

UNIKATO


cover
Jahrgang: 2009

Verlag: HUCH! [->]
Autor: Bernhard Weber, Richard Polle
image
2-4

image
30

image
ab 8


Material: einfach
Komplexität: gering
Kommunikation: sehr gering
Interaktion: gering
Einfluss: hochf5
Bewertung angespielt: 4.7 von 10
punkte

Score gesamt: 53.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

In Unikato dreht sich alles um das Erkennen von Unterschieden. Wer zuerst alle seine Plättchen angelegt hat, gewinnt.

Regeln

Zunächst bekommt jeder Spieler eine Ablagebank und 10 Unikato-Plättchen (werden verdeckt aus einem Beutel gezogen). Diese kommen auf die Ablagebänke und dürfen für die Mitspieler nicht einsehbar sein. Drei Plättchen werden offen als Auslage bereitgelegt, eines kommt in die Tischmitte.

Jedes Unikato-Teilchen besteht aus einer Kombination von vier Merkmalen. Dies sind: Symbolform (Kreis, Quadrat, Kreuz), Symbolfarbe (Orange, Lila, Blau), Symbolgröße (Klein, Mittel, Groß) und Hintergrundfarbe (Weiß, Grau, Schwarz).

Ist ein Spieler an der Reihe, hat er zwei Aktionsmöglichkeiten zur Auswahl. Er legt entweder beliebig viele seiner Unikato-Plättchen an, oder er tauscht eines aus. Für das Anlegen gelten folgende Regeln:

  • Wird ein Plättchen angelegt, darf sich dieses nur in einem Merkmal vom schon liegenden Plättchen unterscheiden.
  • Weitere Plättchen dürfen nur an das jeweils zuletzt ausgelegte platziert werden.

Wird ein Teil so ausgespielt, dass es an zwei bereits ausliegende Plättchen gleichzeitig passt, erhält der betreffende Spieler einen Extrazug.

Kann oder möchte ein Spieler nicht anlegen, so tauscht er eines seiner Unikato-Teilchen gegen ein anderes aus der Auslage oder dem Stoffbeutel. Am Ende seines Zuges muss ein Spieler ein Plättchen aus dem Beutel oder der Auslage nachziehen, wenn sich weniger als 10 Teile auf seiner Ablagebank befinden.

Hat ein Spieler sein letztes Plättchen ausgelegt, gewinnt er das Spiel.

Meinung

Unikato besticht in erster Linie durch die wirklich sehr simplen Spielregeln. Nach ein paar Minuten kann schon die erste Partie gespielt werden.

Solange keine Grübler am Tisch sitzen, spielt sich das ganze recht flüssig, unabhängig von der teilnehmenden Spielerzahl. Was aber fehlt, ist ein bisschen die Abwechslung während einer Partie. Das Erkennen von Unterschieden wird durch das Spielprinzip gut trainiert, weshalb das Spiel auch für Kinder absolut zu empfehlen ist.

Auch wenn in der Spielregel ein Hinweis darauf zu finden ist, dass die Ablagebänke vorsichtig voneinander getrennt werden sollen, kann es trotzdem passieren, dass diese Bänke (aus sehr dünnem Plastik) einreißen. Hier wäre ein anderes Material (z. B. Holz) besser geeignet gewesen. Vielleicht würden dann auch die einzelnen Plättchen auf den Bänken nicht so leicht umfallen.

Fazit

Insgesamt gesehen ist Unikato ein solides Familien- und Kinderspiel mit sehr einfachen Regeln, dass vielleicht sogar das Prädikat "pädagogisch wertvoll" verdient. Unikato eignet sich auch jederzeit als Spiel für zwischendurch.


2009-05-07, Markus Donaubauer (markus)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
4cp
26.04.2009
5markus
06.05.2009
5arkadia
10.07.2009

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 6545 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum