Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 17885

TIER AUF TIER STAPEL-MEMO


cover
Jahrgang: 2017

Verlag: HABA [->]
image
2-4

image
10-15

image
ab 5


f5
Bewertung angespielt: 5.0 von 10
punkte

Score gesamt: 54.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

In der Reihe "Tier auf Tier" kommen mit dem Stapel-Memo nun auch die Jüngsten zum Zug. Hier müssen nämlich nur Holzscheiben übereinander gelegt werden. Das Besondere dabei: Die Kinder müssen sich merken, welche Tiere auf den Unterseiten abgebildet sind.

Regeln

Reihum wird ein Tier aus dem Beutel* gezogen und verdeckt an einer beliebigen Stelle in den gemeinsamen Stapel geschoben. (* Dort "wohnen" alle Tiere.) Dabei sollte aber unbedingt die korrekte Reihenfolge eingehalten werden, sodass die schwersten Exemplare die leichtesten tragen. (Elefant -> Bär -> Löwe -> Schwein -> Schaf -> Pinguin -> Affe -> Hund -> Igel -> Kragenechse -> Tukan -> Schildkröte -> Maus -> Glühwürmchen) Kommt eines der vier Krokodile, darf stattdessen ein Stein aus dem Turm entfernt werden.
 
Wer überzeugt ist, dass die Mitspieler einen Fehler gemacht haben, darf die Richtigkeit der Reihenfolge auch anzweifeln und alles aufdecken. Zweifelt er zurecht, gewinnt er sofort. Ansonsten verliert natürlich, wer den Turm zum Einsturz bringt.

Meinung

Mit der restlichen Tier-auf-Tier-Reihe hat das Stapel-Memo nur noch wenig gemein. Anstelle von Geschicklichkeit geht es mal wieder nur ums Merken verdeckter Abbildungen. Dies ist schade, und für den einen oder anderen Blindkäufer sicherlich auch enttäuschend, jedoch handelt es sich deshalb nicht gleich um ein schlechtes Spiel. Im Gegenteil, denn die niedlichen Tierdarstellungen garantieren vielmehr eine ausreichende Motivation, den Stapel möglichst hoch werden zu lassen.
 
Da die Holzscheiben groß, gut greifbar und sauber verarbeitet sind, fällt auch das Stapeln nicht schwer. Die Übersichtskarten für jeden erleichtern das Einordnen, hätten allerdings auch noch etwas größer ausfallen können. Für den ganz jungen Spielernachwuchs, dem das Stapeln der Figuren von Tier auf Tier noch zu schwer fällt, haben auch die bunt bedruckten Holzklötzer hier ihren Reiz.

Fazit

Dies ist ein Stapel-Memo, kein klassisches Tier-auf-Tier-Spiel. Und als solches funktioniert es gut, sieht prima aus und vermag auch angemessen zu unterhalten.


2017-07-26, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
5cp
08.05.2017
Tiere stapeln für die Kleinsten

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 2370 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum