Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 18635

TICKET TO TIDE MAP COLLECTION: VOL. 7 JAPAN & ITALY


cover
Dies ist eine Erweiterung zu: Zug um Zug
Jahrgang: 2019

Verlag: Days of Wonder [->]
Autor: Alan R. Moon
Grafik: Cyrille Daujean, Julien Delval

image
2-5

image
30-60

image
ab 8


f5
Bewertung angespielt: 6.0 von 10
punkte

Score gesamt: 56.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Die Zug-um-Zug-Erweiterung Italien/Japan beinhaltet einen doppelseitigen Spielplan mit den beiden Ländern, sowie spezielles Extramaterial -darunter 16 schicke Shinkansen-Modelle!

Regeln

Italien
Alle Wege führen zur ewigen Stadt -sogar über die Adria, und zwar als Fähren. Hierfür gibt es zehn Sonderkarten, von denen stets eine anstelle von zwei Wagenkarten genommen werden kann. Mit jeder Fähre können bis zu zwei mit Wellen markierte Wasserwege besetzt werden. Die normalen, bunten Joker zählen dagegen auch auf Wasser immer nur 1 Feld. Am Spielende gibt es einen Bonus für die Anzahl durchquerter Regionen.

Japan
Im fernöstlichsten aller Zug-um-Zug-Länder liegen zwar ähnliche geographische Voraussetzungen vor wie in Italien, es wurden jedoch andere Lösungen gefunden. Dazu gehört der Schnellzug Shinkansen, der die Millionenmetropolen effizient untereinander verbindet. Auf der Karte gibt es für sein separates Schienennetz zusätzliche, parallele Verbindungen. Diese sind jedoch nicht farbig, sondern neutral gehalten und können von allen Spielern zur Erfüllung von Aufträgen benutzt werden. Wer sich an der Entwicklung des Schnellzugs beteiligt, wird am Ende für sein Engagement mit Punkten belohnt.

Eine zusätzliche Besonderheit stellen die Regionen Tokyo und Kokura dar, deren weit verästelte Netze nicht mehr auf der großen Karte darstellbar waren und die deshalb in vergrößerten Ausschnitten am Rand des Spielplans wiederzufinden sind.

Meinung

"Senk ju vor dräwelink Deutsche Bahn" muss man sich glücklicherweise bei einem Brettspiel nicht anhören, und außerhalb des DB-Bereichs ja ohnehin nicht. Wozu auch, beinhaltet das Anleitungsheft doch Texte in gleich 11 verschiedenen Sprachen, einschließlich brasilianisch und amerikanisch! (Oder sind die Flaggen Portugals und Englands dem Verlag unbekannt?) Entsprechend ist auch die Schachtel international gestaltet und mit dem englischen Titel "Ticket to Ride" statt "Zug um Zug" versehen. Rein inhaltlich macht das aber nichts, denn die Spielpläne und Karten sind ja völlig sprachneutral.

Der schmale italienische Landstreifen spielt sich unangenehm eng in der Mitte, insbesondere wenn zu viert um die wenigen Strecken gebuhlt wird. Durch die Gebietswertung sollten aber auch Fährverbindungen nicht komplett ignoriert werden, sie spielen vielmehr eine zentrale Rolle gegen Ende der Partie, wenn das Schienennetz komplettiert wird. Zu Beginn sollte man sich vor allem um die wichtigen Nord-Süd-Verbindungen kümmern.

Japan ist zwar ähnlich schmal, die Schnellzug-Routen entpuppen sich jedoch als höchst willkommene Ausweichrouten, wenn es mit der eigenen Linie nicht so klappt wie geplant. Doof ist es dann allerdings, wenn ein Schnellzug parallel zu einer eigenen Strecke aufgebaut wird. Im Umkehrschluss eignen sich folglich besonders diejenigen Abschnitte zum Ausbau, die sowohl dem eigenen Weiterkommen helfen, als auch gleichzeitig parallel zu möglichst vielen Linien der Mitspieler verlaufen. Da sich die Investition in den Shinkansen durchaus lohnt, sollte sich früher oder später jede Strecke realisieren lassen. Die Schwierigkeit besteht stattdessen hauptsächlich darin, nicht den Überblick zu verlieren. Gerade ungeübtere Spieler fühlen sich manchmal durch das Chaos in Tokyo etwas überfordert. Auf der anderen Seite ist dies aber auch genau die zusätzliche Herausforderung, die eine weitere Erweiterung benötigt.

Fazit

Statt immer nur den gleichen Stiefel herunterzuspielen, kann man nun auch mal in Italien bauen. (Muhaha!) Die japanische Inselgruppe ist allerdings ungleich interessanter, was nicht nur an den niedlichen Zugmodellen liegt.


2020-04-03, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
6cp
17.01.2020
Shinkansen rulez

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 525 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum