Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 13314

TEUFELSKICKER - TALENT GESICHTET!


cover
Jahrgang: 2010

Verlag: Kosmos [->]
Autor: Kai Haferkamp
image

image

image
ab 7


f5
Bewertung angespielt: 5.0 von 10
punkte

Score gesamt: 54.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Ein Talentsucher schaut den Teufelskickern beim Training zu, und diesen gilt es durch Dribblings über das Parcoursfeld zu überzeugen. Wer schießt die meisten Tore und gewinnt das Spiel?

Regeln

Der dreiteilige Spielplan wird zusammengesteckt, und hinter das Feld mit der Aufschrift „Tor“ wird je ein Stapel mit sechs, fünf, vier, drei, zwei und einem Fußball-Chip platziert. Jeder erhält vier verschiedenfarbige Ballkarten und legt seine Spieler-Chips vor das erste Feld des Parcours.

Der aktive Spieler gibt eine seiner vier Ballkarten an seinen linken Nachbarn weiter. Die Farbe des Fußballs auf der Karte bestimmt, auf welches Feld dieser nun mit einem seiner Spieler-Chips ziehen darf. So geht es reihum weiter, bis sich zwischen dem Tor kein Feld (bzw. kein freies Feld) in der Farbe der Ballkarte befindet. Dann darf der Spieler in den Torraum ziehen und sich den höchsten Stapel an Fußball-Chips nehmen.

Das Spiel endet, wenn der letzte Stapel Fußball-Chips abgegriffen wurde. Nun werden die gesammelten Chips in der hohlen Hand geschüttelt und auf den Tisch geworfen. Die Fußball-Chips zeigen auf der Vorderseite einen Ball und auf der Rückseite ein durchgestrichenes Ball-Symbol. Nur die nicht durchgestrichenen Bälle zählen als Tore und werden gewertet. Sieger ist der Spieler mit den meisten Tortreffern.

Meinung

Teufelskicker ist ein nettes Kinderspiel, das am besten zu dritt oder viert funktioniert. Das Zweierspiel hingegen will nicht so richtig zünden, weil jeder Spieler in der Regel genau die Ballkarte weitergibt, mit welcher der Gegner um exakt ein Parcoursfeld vorrücken kann. Dadurch wird das Ganze relativ vorhersehbar und die Spannung bleibt auf der Strecke. Meistens halten sich dann am Ende des Spiels die erspielten Fußball-Chips in etwa die Waage, so dass es oftmals nur auf den finalen Wurf ankommt. Das Dreier- oder Viererspiel bietet da schon mehr Reiz, weil die freien Felder logischerweise dünner gestreut sind. Auf jeden Fall bringt das mehr Würze ins Spiel und steigert den Spielspaß um ein Vielfaches.

Das Spielmaterial ist kindgerecht gestaltet, und aufgrund der kleinen Verpackung kann das Spiel auch leicht überallhin mitgenommen werden. Die Regeln sind gut erklärt, und alles in allem dürften Kinder ab sieben Jahren durchaus Freude an Teufelskicker haben.

Fazit

Nettes Kinderspiel, das zwar nicht unbedingt zu den absoluten Highlights gehört, aber sicherlich auch nicht enttäuscht.


2010-06-05, Wolfgang Volk (heavywolf)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
5heavywolf
31.03.2010

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 5685 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum