Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 12350

TANNHäUSER: OPERATION NOVGOROD


cover
Jahrgang: 2009

Verlag: Heidelberger Spieleverlag [->]
Autor: William Grosselin
image
2-10

image
60-120

image
ab 12


Material: sehr hochwertig
Komplexität: hoch
Kommunikation: durchschnittlich
Interaktion: hoch
Einfluss: durchschnittlichf5
Bewertung angespielt: 6.0 von 10
punkte

Score gesamt: 59.4% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Im russischen Matriarchat wurde ein Mensch-Gott-Zwitterwesen erschaffen, das mit technologischer Überlegenheit Unions- wie Reichstruppen zu dezimieren beginnt. Lässt sich der unerwartete Vorstoß des Zarenreiches noch stoppen?

Regeln

Operation Novgorod liefert einen neuen Spielplan und eine komplette neue Fraktion (Figuren, Hintergrundmaterial, Ausrüstung), das Russische Matriachat. Angeführt von der Groß-Matriarchin und Zarin Saskia Romanov nimmt dieser dritte globale Machtblock eine techniklastige Rolle ein, die er durch die Unterstützung der Slawischen Götter der Technologie erhält, verkörpert durch das Tesla Magistrat.

Als neuer Charaktertyp werden Legenden-Charaktere eingeführt. Dabei handelt es sich um eine besonders mächtige Sonderform des Helden, mit überdurchschnittlichen Eigenschaftswerten und der Fähigkeit, spezielle Effekte ignorieren zu können. Erstmals wird hier auch auf neutrale Charaktere eingegangen, wie z.B. die neutralen Söldner, die bei der Teamzusammenstellung von beiden Seiten gegen Abgabe von Siegpunkten angeworben werden können. 

Als neuer Spielmodus fungiert “King of the Hill”. Dabei geht es vornehmlich um den Schutz und das Überleben eines Anführers über zehn Runden. Zur Grundausstattung der russischen Kräfte zählen neue Waffen, die Liturgien. Die Reichweite ihres Gesanges ist direkt von der Geisteskraft des Charakters abhängig.

Gleich drei neue Varianten können auch mit dem Basisspiel ausprobiert werden, z.B. die Geheime Falltür, die zwei Ringe für nur einen Bewegungspunkt miteinander verbindet. Oder Survival, eine Möglichkeit Tannhäuser über mehrere Tage mit wechselnden Spielern zu spielen. Mit der Variante Rush and Go kommen dagegen einfach nur zwei weitere Zugangspunkte eines Szenarios hinzu.

Eine ganz andere Dimension des Spielens eröffnet Take On You mit seiner Brettspielgemeinschaft, dem JPC („Jeux Plateau Communutaire „). Offizielle Turniere, Online-Spiele und selbst Spielergebnisse vom heimischen Tisch gehen in die Wertung ein und beeinflussen die politische Entwicklung des Tannhäuser-Universums. Die politische Übersichtskarte ist auf der Tannhäuser-Webseite www.tannhauser-thegame.com abrufbar.

Meinung

Diese sehr umfangreiche Erweiterung steht dem Basisspiel in kaum etwas nach. Neben der dank mehrerer winziger und unglücklich gewählter Schriftarten teils kaum entzifferbaren Anleitung störten uns daher auch eher die inhaltlichen Elemente. Nicht weil der Shoot-and-Run-Mechanismus praktisch unverändert ist und nicht ganz so viel Abwechslung bedeutet wie durch die große Verpackung suggeriert wird, sondern weil Novgorod eine Tannhäuser-Seite zeigt, die nicht so recht zu den Ideen des Grundspiels passen will. Zumindest sind die möglicherweise tieferen Zusammenhänge noch nicht erkennbar, sodass die „Slawischen Götter“ mehr Fragen aufwerfen als sie beantworten. Schon das Regelwerk liest sich wie ein Fremdwörterbuch: Tesla-Priorat, Projekt Svarog, der Schwarze Engel Grigorij Lefimovitch, der Magistrats-Primas des Konzils der Wissenschaften, Vetchorka, Polunoutchka, Zor’ka, Geschaffen nach dem Abbild antiker Gottheiten, Archmandriten des Lawra von Sankt Daniel, und, und, und. Da regiert die junge Zarin mit Hilfe irgendwelcher unaussprechlichen Götter, die Ausrüstungen heißen Magnifikator, Teslaspule oder Triglaf. Aber es geht noch weiter: Liturgie der Beherztheit, Smijan-Spule, Nesretja, Skretja, Denitsa, Chors, Radegast, Sud, Kaali, Voltaische Pistole… das ist alles ein wenig viel des Guten. Amüsiert blickt der Leser bestenfalls auf die unfreiwillig komische Beschreibung der als „Meisterinnen der Seelenwanderung“ laufend wiedergeborenen „Kriegernonnen“. Diese verbreiten nämlich „Zorn und Ruhm auf dem Schlachtfeld“.

Ob es nun eine gute Idee war, irgendwelche angeblichen alten slawischen Götter wieder auferstehen zu lassen, mag jeder für sich entscheiden. Am Spielablauf ändert sich trotzdem so gut wie nichts. Ein Blick auf die Webseite offenbart jedoch urplötzlich ein enormes kreatives Potential, das hinter den Machern von Tannhäuser zu stehen scheint. Die wunderbaren Zeichnungen lassen auf viele Erweiterungen hoffen, die dann vielleicht auch wieder interessanter sind als die Technokraten des Zarinnenreichs. Zudem finden sich einige Spielhilfen, ein Forum, taktische Tipps, Anleitungen, zusätzliches Download-Material (Spielmarker), neue Szenarien sowie eine Vorschau auf künftige Veröffentlichungen dort. Die Idee des JPC, die Tannhäuser-Spieler an der Weiterentwicklung teilhaben zu lassen, könnte der grandiose Grundstein einer epischen Geschichte werden –wenn er denn sauber gelegt wird. Doch dafür müsste es dem französischen Verlag erst einmal gelingen, die Webseite zumindest auch in englischer Sprache anzubieten. Der momentan vorhandene Button übersetzt jedoch lediglich die Überschrift und zeugt somit eher von Inkompetenz als von epochalen Neuerungen.

Fazit

Operation Novgorod überschüttet den begeisterten Tannhäuser-Spieler mit jeder Menge hochwertigem Material und zusätzlichen Regeln. Diese ändern am Spielgefühl überhaupt nichts, die dritte Fraktion des Matriarchats sorgt aber immerhin für Abwechslung bei den Miniaturen. Statt den Käufer damit zu befriedigen, weckt Novorod jede Menge Neugier auf künftige Erweiterungen und die politische Entwicklung im JPC.


2009-08-27, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
6cp
27.08.2009
Hat mir pers?nlich nicht ganz so gut gefallen wie das Grundspiel. Trotzdem eine gute Erweiterung mit tollen Figuren.

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 7830 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
  












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum