Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 16823

TAMBUZI


cover
Jahrgang: 2014

Verlag: HABA [->]
Autor: Günter Burkhardt
image
2-4

image
10

image
ab 6


f5
Bewertung angespielt: 4.2 von 10
punkte

Score gesamt: 52.5% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Neulich in Afrika: Der Wettergott "Tambuzi" hat schlechte Laune und bevorzugt eine morbidere Version des Grillens - Blitzen sei Dank. Deshalb spielen alle eine hektische Variante der Reise nach Jerusalem, nur eben mit Hütten anstelle von Stühlen. Vermutlich sind die Unterkünfte des schwarzen Kontinents inzwischen allesamt mit modernen Blitzableitern ausgestattet.

Regeln

In der Mitte des kreisrunden Spielbretts thront ein elektronischer Buzzer, der vom aktiven Spieler betätigt werden muss und zwei Funktionen gleichzeitig erfüllt: Erstens ersetzt er einen Würfel und gibt dem Spieler seine Aktion vor, und zweitens läuft im Hintergrund ein Timer (wahlweise mit Geräuschen atmosphärisch untermalt oder ganz still), der nach Ablauf der zufälligen Zeitspanne einen Blitzschlag simuliert und damit die Figur des aktiven Spielers aus dem Rennen eliminiert.

Als Aktionen kommen wiederum nur zwei verschiedene Möglichkeiten in Betracht: Leuchtet die Anzeige "Hütte", muss der Spieler seine aktive Figur (-jeder beginnt mit zwei Stück-) auf das Hüttenfeld seiner aktuellen Position stellen. Leuchtet eine Anzahl Tatzen, muss stattdessen entsprechend viele Felder weiter gezogen werden. Befindet sich dort eine Figur vor der Hütte, tauschen beide Figuren die Plätze. Danach ist immer derjenige Spieler an der Reihe, der "außen" steht.

Nach dem dritten Blitz werden Punkte addiert. Diese gibt es für ausgeschiedene Figuren, sowie für solche in Hütten. Wer die meisten vorweisen kann, erhält einen Wassertropfen. Es werden so viele Durchgänge gespielt, bis jemand zwei Tropfen gesammelt hat.

Meinung

Der Timer übt jede Menge Druck auf die Spieler aus und sorgt für Hektik. Damit sind Sechsjährige jedoch noch etwas überfordert, da sie gleich mehrere Aufgaben gleichzeitig analysieren müssen: Was zeigt der elektronische Würfel? (Bei Tageslicht sind die beleuchteten Symbole nicht immer schnell zu erkennen...) Was bedeutet diese Aktion noch mal genau? Wann darf ich meine Figur in oder vor eine Hütte stellen, und wann nicht? Wo stand die Figur doch gleich, die ich gerade umgeworfen habe? Und warum ist der Mitspieler, der gleich dran sein wird, so nervös?

Erschwerend kommt hinzu, dass mit fortschreitendem Spielverlauf (und abnehmender Figuren- und Hüttenzahl) häufig keine sinnvollen Aktionen möglich sind. Weil die eigene Figur mit der anderen eigenen Figur getauscht werden soll, die Hütte bereits besetzt ist oder vollständig im Kreis gelaufen wurde. Die Punkteverteilung ist allerdings immer sehr knapp, da nur etwa die Hälfte der Hütten besetzt werden, ausgeschiedene Figuren aber im Mittel ungefähr die Hälfte an Punkten liefern. Dies garantiert ein knappes Ergebnis.

Fazit

Tambuzi verlangt viel Aufmerksamkeit und Konzentration, erlaubt jedoch keine eigene Entscheidung. Der Timer funktioniert allerdings gut, sodass Freunde von Hektikspielen durchaus auf ihre Kosten kommen.


2014-04-29, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
4cp
15.04.2014
tolles Material, aber keinerlei Entscheidungsfreiheit. Dazu noch sehr stressig.
4.5niggi
22.04.2014

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 4146 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum