Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 17545

STONE AGE JUNIOR


cover
Jahrgang: 2016

Verlag: Hans im Glück [->]
Autor: Marco Teubner
image
2-4

image
15

image
ab 5


f5
Bewertung angespielt: 6.0 von 10
punkte

Score gesamt: 56.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Stone Age ist eines der besten Spiele von Hans im Glück und auch nach Jahren immer noch beliebt. Um es auch dem Nachwuchs schmackhaft zu machen, wurde jetzt auch eine abgespeckte Junior-Version veröffentlicht, die ohne Würfel auskommt und sich auf das Sammeln der erforderlichen Ressourcen zum Hüttenbau beschränkt.

Regeln

Der Spielplan zeigt eine den Kindern vertraute Laufstrecke, die sie im Kreis führt. Den Ausgangspunkt bildet das Dorffeld, auf den anderen Feldern können verschiedene Ressourcen (Pfeile, Krüge, Fische, Beeren) gesammelt oder getauscht werden. Jeder Zug besteht aus drei Schritten: Plättchen aufdecken, dorthin bewegen, gegebenenfalls Aktion ausführen.

Um den Plan herum liegen 14 große Plättchen, die die Symbole der Felder oder eine Würfelzahl zeigen. Wer ein Symbol aufdeckt, zieht direkt zu diesem Feld, bei einem Würfelwert bewegt man sich entsprechend vorwärts. Mögliche Aktionen:
- auf Ressourcenfeld: 1 Ressource nehmen, sofern noch vorhanden
- auf Tauschfeld: beliebig viele Ressourcen mit dort befindlichen tauschen
- auf Hund: eines der beiden Hundeplättchen nehmen, diese fungieren als Joker
- auf Dorf: eine der drei Hütten zu den angegebenen Ressourcen kaufen (Außerdem: Alle Plättchen wieder verdecken!)

Es gewinnt, wer seine dritte Hütte erwirbt.

Meinung

Stone Age wurde wirklich auf ein Minimum reduziert. Statt Clanmitglieder auszusenden und sie Ressourcen erwürfeln zu lassen, müssen sich die Spieler nur die Positionen der einzelnen Plättchen merken -und auch mal bis 6 zählen können. Damit kommen Fünfjährige bereits gut klar, sodass die Altersangabe tatsächlich zutreffend ist.

Wer nicht allzu unaufmerksam ist, kann eigentlich nur an zwei Stellen in Schwierigkeiten kommen. Erstens ist zu Beginn noch etwas Glück notwendig, wenn die Positionen der einzelnen Materialien noch nicht bekannt sind, zumal jeweils auch nur höchstens drei auf den Feldern liegen. (Abgesehen davon ist ein Zug auch verschenkt, wenn man versehentlich das Dorf erreicht, aber noch keine Hütte kaufen kann.) Und zweitens -aber dies kommt weit seltener vor- kann man der Konkurrenz auch mal etwas vor der Nase wegschnappen, oder kostengünstig eine Hütte erwerben, die nur zwei gleiche statt drei verschiedene Ressourcen erfordert (sofern im Angebot).

Das Material kann sich sehen lassen und ähnelt dem großen Vorbild in vielerlei Hinsicht. Die ausgesprochen großen, farbigen Holzteile liegen gut in Kinderhand und die Anzahl der gesammelten Hütten lässt sich dank Pappständer problemlos von allen erkennen.

Fazit

Stone Age Junior ist ein glänzendes Beispiel dafür, wie Kinder an "große" Spiele herangeführt werden können. Schließlich bleibt es bei Stone Age dabei: Ressourcen sammeln und gegen Hütten eintauschen. Das Einsetzen von Arbeitern und das Einschätzen von Wahrscheinlichkeiten beim Würfeln können sie später immer noch lernen.


2016-05-06, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
6cp
01.05.2016
vergleichsweise einfach, aber gerade deshalb treffend umgesetzt

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 5262 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum