Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 16910

SPIEL MIR DAS LIED VOM MUNCHKIN


cover
Jahrgang: 2014

Verlag: Pegasus [->]
Autor: Steve Jackson
image
3-6

image
60-90

image
ab 12


f5
Bewertung angespielt: 7.5 von 10
punkte

Score gesamt: 59.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Spiel mir das Lied vom Munchkin verlegt das klassische Munchkintum in den Wilden Westen. Dort verkörpern die putzigen Kerlchen Cowboys, Indianer, Städter und Gesetzlose. Natürlich dürfen auch Monster nicht fehlen, denn nach wie vor ist deren Eliminierung der Weg zur zehnten Stufe und damit zum Gewinn des Spiels.

Regeln

Zunächst werden zwei separate Stapel mit Tür- und Schatzkarten gebildet. Jeder Spieler erhält von jedem Stapel zwei Karten. Sollten aus dem Türkartenstapel Klassen- oder Ausrüstungskarten dabei sein, werden diese offen vor dem Besitzer ausgelegt. Klassenkarten bestimmen den Charaktertyp, z.B. einen Pferdedieb. Die Spieler beginnen das Lied vom Munchkin mit der ersten Stufe. Im Verlauf des Spiels kann diese Stufe aufgelevelt werden.

Der aktive Spieler zieht eine Türstapelkarte und legt sie offen aus. Ist es ein Monster, kann es bekämpft werden. Um es zu besiegen muss die eigene Stufe plus aller Boni (Waffen etc.) höher sein als die Stufe des Monsters. Gewinnt der Spieler den Kampf gegen ein Monster, erhält er Schätze und steigt eine Stufe bzw. zwei Stufen auf. Ist das Monster stärker als der Spieler, kann dieser versuchen zu fliehen. Dazu würfelt er. Bei einer 5 oder 6 entkommt er dem Monster. Bei einer niedrigeren Zahl treten die Effekte ein, die unter „Schlimme Dinge“ stehen. Alternativ kann der aktive Spieler auch einen Mitspieler um Unterstützung bitten. Die Bedingungen für die Hilfestellung können untereinander nach Belieben ausgehandelt werden.

Die Auswirkungen gezogener Fallenkarten treten unverzüglich in Kraft. Alle anderen Kartentypen können entweder sofort ausgeführt werden oder auf die Hand genommen werden, um sie in späteren Zügen auszuspielen. Sofern die gezogene Türstapelkarte kein Monster ist, darf der Spieler ein Monster aus der Hand ausspielen und dieses bekämpfen. Außerdem darf er dann eine weitere Karte vom Stapel ziehen und diese auf die Hand nehmen. Das Handkartenlimit beträgt fünf Stück. Diverse Karten können auch außerhalb des eigenen Zugs ausgespielt werden, z.B. während des Kampfes eines Mitspielers um dessen Monster-Gegner zu verstärken oder um ihm ein zusätzliches Monster vorzusetzen. Sobald ein Spieler die zehnte Stufe erreicht hat endet das Spiel, und dieser Spieler hat dann gewonnen.

Meinung

Munchkin-Fans können hier bedenkenlos zugreifen, denn Spiel mir das Lied vom Munchkin erweitert das Munchkin-Universum um eine weitere gelungene Edition, die viel Spaß und Freude verbreitet. Außerdem beinhaltet das Spiel die Erweiterung Zu Tode geritten, die in dieser Ausgabe erstmals auf Deutsch zugänglich ist.

Die Illustration ist natürlich typisch Munchkin-like und entfaltet dabei ein passendes Western-Feeling, welches einfach hochamüsant ist. Wer auf den Munchkin-Stil steht, wird des Öfteren nicht aus dem Grinsen herauskommen, und auch die Texte sorgen grundsätzlich für dauerhaft hochgezogene Mundwinkel (=Lächeln).

Prinzipiell hat sich aus spielerischer Sicht erwartungsgemäß wenig geändert. Das Spiel lebt von den fiesen Attacken der Spieler, um den Konkurrenten immer wieder Steine in den Weg zu legen. (Spielerische) Gehässigkeit gehört einfach dazu, und wie heißt es so schön: „Schadenfreude ist die schönste Freude“ :-)

Natürlich ist der Glücksfaktor von Spiel mir das Lied vom Munchkin relativ hoch. Das liegt selbstverständlich am Karten-Ziehen, das einfach nicht beeinflusst werden kann. Taktieren ist lediglich beim Auslegen der Handkarten angesagt. Sei es beim Ausspielen eines Monsters (um dieses sogleich zu erledigen und damit eine Stufe aufzusteigen) oder um den Mitspielern eins auszuwischen, wenn sie am Zug sind. In der Regel treffen solche Attacken meistens den führenden Spieler, deshalb ist es unter Umständen gar nicht mal so dumm, auf einen frühzeitigen Stufenaufstieg zu verzichten und diesen erst später durchzuführen. Trotz allem steht bei den Munchkin-Spielen natürlich der Spaß im Vordergrund, und diesbezüglich bildet das Lied vom Munchkin keine Ausnahme.

Fazit

Wer Kartenspiele mit hohem Ärgerfaktor mag, sollte Spiel mir das Lied vom Munchkin unbedingt mal ausprobieren. Die Munchkin-Spiele sind aber ungeeignet für kuschelbedürftige Weicheier, die ihren Mitspielern kein Leid zufügen wollen. Diese Warmduscher sollten lieber in den Streichelzoo gehen ;-)


2015-05-05, Wolfgang Volk (heavywolf)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
7.5heavywolf
11.04.2015

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 3186 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum