Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 18469

SECOND CHANCE


cover
Jahrgang: 2019

Verlag: Edition Spielwiese [->]
Pegasus [->]
Autor: Uwe Rosenberg
Grafik: Max Prentis

image
1-6

image
10-15

image
ab 8


f5
Bewertung angespielt: 6.0 von 10
punkte

Score gesamt: 56.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Puzzle-Großmeister Uwe Rosenberg lässt bei Second Chance die Spieler ihre Puzzleteile selber zeichnen. Das spart nicht nur Materialkosten, sondern ermöglicht auch noch mehr Variabilität und Komplexität der nun nur-noch-entfernt-nach-Tetris-aussehenden Teile.

Regeln

Jeder Spieler beginnt mit einem zentralen, 8 Felder großen Startteil auf seinem 9x9 Felder großen Notizblock. Jede Runde werden zwei Puzzleteil-Karten aufgedeckt, von denen sich jeder eins aussucht und bei sich einzeichnet. Passt keines mehr in die noch freie Fläche(n), erhält man eine zweite Chance in Form einer zusätzlichen Karte. Die Partie endet, sobald alle gepasst haben, der Kartenstapel leer ist oder jemand alle 81 Felder gefüllt hat. Es gewinnt, wer die wenigstens freien Felder aufweist.

Meinung

Die Karten zeigen Formen, die aus 1 bis 7 Feldern bestehen. Darunter sind die bekannten Tetris-Teile, kleine Lückenfüller und eben große (und klobige) Teile. Oft ist es ratsam, große Teile zu wählen, um zügig voranzukommen. Noch wichtiger sind jedoch kleine Teile, mit denen Lücken gefüllt werden können. Früher oder später kommt nämlich ohnehin der Moment, an dem nicht mehr genügend Platz für die angebotenen Riesenteile ist und man passen muss. Ein lückenloser, vollständiger Abschluss ist somit eine Rarität. (Wer zu ehrgeizig ist, kann sich über die fehlende Fairness der aufgedeckten Karten natürlich auch ärgern.)

Interaktion sucht man bei Second Chance folglich vergebens. Stattdessen gibt es auch einen Solo-Modus, mit dem man etwas üben kann. Wirklich Spaß macht es jedoch erst mit einem Mitspieler, an dem man sich messen kann. Und sollte der Block einmal aufgebraucht sein, nimmt man einfach herkömmliches Karopapier. Mehr als den kleinen Kartensatz benötigt man zum Spielen nämlich nicht.

Fazit

Second Chance empfiehlt sich als idealer Begleiter für unterwegs -vorausgesetzt, jedem steht eine ebene Fläche zum Malen zur Verfügung. Wer gerne gemütlich puzzelt und malt, sollte Second Chance daher zumindest eine erste geben.


2019-05-17, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
6cp
28.03.2019
gemütliches Puzzeln

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 669 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum