Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 13235

SCHLAG DEN RAAB - DAS SPIEL


cover
Jahrgang: 2010

Verlag: Ravensburger [->]
Autor: Max Kirps
image
2-6

image
60-90

image
ab 12


Material: mittelmässig
Komplexität: gering
Kommunikation: hoch
Interaktion: hoch
Einfluss: hochf5
Bewertung angespielt: 7.1 von 10
punkte

Score gesamt: 60.5% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Wie in der Fernsehshow tritt ein bestimmter Spieler („Stefan“) gegen einen (hier: wechselnden) Kandidaten an. Aus 36 verschiedenen Spielen werden bis zu 15 ausgelost und in Duellen ausgetragen.

Regeln

Zunächst wird festgelegt, welcher Spieler die Rolle des Stefan Raab übernimmt –und somit alle Spiele bestreiten darf. Die restlichen Mitspieler wählen in jeder Runde einen Kandidaten unter sich, der gegen Stefan antritt. Die Häufigkeit muss dabei gleichverteilt sein. Auf der anderen Seite stehen dem Stefan-Spieler je nach gewählter Spieldauer bis zu drei Wildcards zur Verfügung, mit denen er die Wahl des Gegenspielers ändern kann.

Wie im TV gibt es für ein gewonnenes Duell so viele Punkte, wie es der Rundennummer entspricht. Begonnen wird also mit nur 1 Punkt, während die 15. Runde ganze 15 Punkte einbringt. Markiert werden die aktuellen Punktestände von Stefan und dem Kandidatenteam (genauso wie die aktuelle Runde) mit kleinen Plastik-Anzeigern auf dem Schachtelrand. Die Auslosung eines Spieles erfolgt mit Hilfe eines Papp-Kreisels, der gedreht und mit einem Finger gestoppt werden muss. Während die eigentliche Spielanleitung nur zwei Seiten benötigt, nehmen die Erläuterungen der einzelnen Spiele ganze sechzehn in Anspruch. Es gewinnt die Partei, die als erstes mehr als die Hälfte der insgesamt zu erreichenden Siegpunkte erlangt.

Die Spiele im Einzelnen: Autokennzeichen erkennen, Chips in Würfelbecher werfen, Blamieren oder Kassieren, Buchstaben zählen, rückwärts buchstabieren, Carrom, Plastikchips in Würfelbecher schnippen, Curling, Ei auffangen, Dosenschießen, Eierlauf (um den Tisch herum), Englisch Fußball, Flaggen erkennen, Golf (Flohspiel), Hochschuss, Jakkolo (mit gefalteten Papprohren), Kartenduell, Kartenpusten, Katapult (Hütchen-Spiel), Kofferpacken, Künstlernamen wissen, Lieder summen, Lügenmäxchen, Memory, Details von Memory-Karten merken, Papierflieger basteln, Pusteball, Schätzen, Bierdeckel aus 3m Entfernung in Schachtel werfen, Position vom Memory-Kärtchen merken, Tischtennisball im Slalom pusten, Stimmts? (Entscheidungsfragen beantworten), Plastikchips durch Torwand schnippen (Flohspiel), Jahreszahlen schätzen, Orte auf Deutschland/Europa-Karte lokalisieren, würfeln bis 50 Punkte.

Meinung

Wie sich bereits an der Auflistung der Spiele erkennen lässt, handelt es sich bei Schlag den Raab Das Spiel um eine moderne Spielesammlung mit mehreren Flohspiel-, Memory- und Quiz-Varianten, sowie einigen anderen Kleinigkeiten. Die Spiele sind aus der Sendung bekannt, einzig der sportliche Aspekt fehlt dem Brettspiel gegenüber der Show. Zumindest wenn vom Eierlaufen einmal abgesehen wird, bei dem die Spieler ein taubeneigroßes Gummi-Ei zwischen die Beine klemmen und damit um den Tisch laufen müssen.

Bei derlei vielen Spielchen verwundert es kaum, dass der Karton regelrecht vollgestopft mit verschiedensten Materialien ist. Manche wirken billig (Flohspiel-Chips, Papp-Rohre), andere aus diversen Spielen zusammengesammelt. Zu den Highlights zählen die beiden Gummi-Eier, die jedoch nicht auf dicken, flauschigen Teppichböden benutzt werden sollten. Wer sich dagegen wundert, weshalb der Golfplatz gleich zwei Löcher aufweist, sollte sich einmal die Rückseite des Papp-Golf-Kärtchens anschauen. Der Golfplatz wurde nämlich auf die Rückseite der Torwand gedruckt (die ja bekanntlich zwei Löcher hat!), und nicht wie in der Anleitung beschrieben auf die Rückseite des Katapults.

Auch spieltechnisch hinterlässt das Raab-Spiel einen zwiespältigen Eindruck. Die Quizaufgaben sind interessant und meist durchaus lösbar, das Lokalisieren von Orten erinnert stark an Finden Sie Minden bzw. Europa (beide Kosmos). Die häufige Chip-Schnipperei nervt dagegen, genauso wie Memory. Und Bierdeckel werfen? Dafür braucht nun wirklich niemand ein Brettspiel. Glücklicherweise dauern die einzelnen Disziplinen nicht lange, sodass auch ungeliebte Spielchen schnell vorüber sind. An dieser Stelle hat natürlich das Kandidatenteam den Vorteil, sich die Aufgaben so zuzuteilen, dass möglichst wenige Unannehmlichkeiten auftreten. Der „Stefan“ muss dagegen alle Spiele meistern. Nicht immer eine leichte Aufgabe.

Irgendwie erinnert das Sammelsurium im Karton auch ein wenig an Was’n das, nur mit dem Unterschied dass hier statt Kreativität und Assoziationsfähigkeit Geschicklichkeit und Wissen gefragt sind.

Fazit

Schlag den Raab Das Spiel ist kein Spiel für Spieler, sondern eher für Nichtspieler. Wer die Fernsehshow spannend findet und gerne sieht, aber normalerweise mit Gesellschaftsspielen wenig anzufangen weiß, kann mit dieser Spielchen-Kollektion verhältnismäßig leicht an den Spieltisch gelockt werden. Bei dieser Zielgruppe kommt das gemeinsame Duell auch sehr gut an, im Gegensatz zu Vielspielern, die sich lieber an einem „richtigen“ Brettspiel versuchen. Da sich einzelne Disziplinen jedoch auch separat ganz hervorragend als Partyspiele eignen, lohnt sich die Anschaffung in vielen Fällen trotzdem.


2010-07-26, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
6niggi
06.07.2010
Interessante Spiele im Wechsel mit ?berfl?ssigen, trotzdem kurzweilig
8xaverius
31.07.2010
Witziges Partyspiel mit grosser Auswahl an kurzweiligen, lustigen Spielchen
6markus
06.09.2010
manche Spielchen sind nervig, andere daf?r top
9.5MarkusB
09.05.2013
6Lunaplena
23.08.2013
Ganz nett und mal was anderes.

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 6911 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum