Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 16775

SABOTEUR 2


cover
Dies ist eine Erweiterung zu: Saboteur
Jahrgang: 2014

Verlag: Amigo [->]
Autor: Frederic Moyersoen
image
2-12

image
30

image
ab 8


f5
Bewertung angespielt: 7.5 von 10
punkte

Score gesamt: 59.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Neuer Stollen – neues Glück? Erneut machen sich die Zwerge auf die Suche nach dem begehrten Gold. Doch neue Zwergenkarten und ihre Siegbedingungen sorgen für frischen Wind und viel Spielspaß in möglichst großer Runde.

Regeln

Aus Saboteur werden alle Wege- und Aktionskarten benötigt. Grundsätzlich gelten nach wie vor die Regeln des Grundspiels, was auch für den Startaufbau gilt. Alle 15 Zwergenkarten aus Saboteur 2 werden gemischt. Jeder Spieler zieht eine Karte, die für den Rest des Spiels seine Rolle vorgibt und wie gewohnt geheim gehalten wird. Blaue und grüne Goldsucher bilden jeweils ein eigenes Team. Der Chef-Zwerg baut Wege für die blauen und grünen Goldsucher und gewinnt zusammen mit diesen. Bei der Verteilung des Schatzes bekommt er aber immer ein Gold weniger. Sollte durch entsprechende Türen keine Verbindung für die blauen/grünen Goldsucher bestehen und kein Profiteur im Spiel sein, gewinnt der Chef alleine und bekommt vier Gold. Der Profiteur gewinnt in jedem Fall, allerdings erhält er bei der Schatzverteilung zwei Gold weniger. Sollte er selbst die Verbindung zum Schatz hergestellt haben, gewinnt er alleine und bekommt dafür drei Gold. Der Geologe gräbt auf eigene Rechnung und bekommt am Ende einer Runde so viel Gold, wie Kristalle im Wegelabyrinth sichtbar sind. Der Gewinn des Schatzes interessiert ihn nicht.

Zusätzlich zu den neuen Rollen gibt es neue Aktionskarten. Mit diesen können Goldstücke eines Mitspielers gestohlen werden, ein Gegner gefangen genommen werden oder eine neue Rollenkarte gezogen werden. Zu jeder Aktion gibt es auch entsprechende Reaktions-Karten, die den Effekt aufheben. Das Spiel endet wie im Grundspiel nach der dritten Runde, und der Spieler mit dem meisten Gold hat dann gewonnen.

Meinung

Bereits das Grundspiel konnte in größerer Runde absolut überzeugen, und Saboteur 2 kann den Spielspaß sogar noch toppen. Allerdings nur in sehr großer Spieleranzahl. Das Spiel ist für zwei bis zwölf Personen ausgelegt, wobei die Zweier-, Dreier- und Viererkonstellationen nicht richtig zünden wollen. Der Funke springt erst bei einer Spielerzahl ab sechs bis sieben Leuten über. Noch besser sind acht bis zwölf Mitspieler. Bei wenig Spielern kommt der eigentliche Gedanke des Spielprinzips nicht richtig zum tragen. Denn es sind die Konstellationen, die Saboteur 2 zu etwas Besonderem machen. Speziell die Fraktionen der blauen und grünen Goldsucher sollten möglichst zahlreich vertreten sein, vor allem in Verbindung mit den Rollen eines Chefs, eines Profiteurs und natürlich auch mit ein paar Saboteuren.

Die neuen Aktionskarten sind zweifellos heftiger als die Aktionskarten des Grundspiels. Teilweise sind sie sogar zu mächtig, wie beispielsweise die Gefangen-Karte. Ohne eine Befreiung ist ein gefangener Spieler ein armes Schwein, das eigentlich gar nichts machen kann und nicht mal bei der Schatzverteilung berücksichtigt wird, wenn das eigene Team die laufende Runde gewinnt. Insofern kann es sogar vorkommen, dass ein Mitspieler des eigenen Teams eine Gefangen-Karte gegen einen Freund ausspielt, wenn dieser in den vorangegangenen Runden schon viel Gold angehäuft hat. Der Mützentausch ist eine extrem interessante Karte. Ist ein Spieler mit seiner Fraktion auf der Verliererstrasse, kann er wie eine Ratte das sinkende Schiff verlassen und eine neue Rolle ziehen. Wenn es allerdings die gleiche Rolle ist … Pech gehabt.

Fazit

Saboteur 2 ist sicherlich ein bisschen anspruchsvoller als das Grundspiel, was für noch größeren Spielspaß mit höherem Wiederspielreiz sorgt. Voraussetzung ist allerdings eine große Spieleranzahl. Ist diese vorhanden, kann Saboteur 2 im Großen und Ganzen bedenkenlos weiterempfohlen werden.


2014-04-08, Wolfgang Volk (heavywolf)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
7.5heavywolf
24.03.2014
sehr gute Erweiterung, allerdings ist eine größere Spieleranzahl unbedingt anzuraten

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 3940 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum