Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 16064

RABBIDS DAS FAMILIEN-PARTYSPIEL


cover
Jahrgang: 2013

Verlag: Kosmos [->]
Autor: Marco Teubner, Udo Peise
image
2-6

image
60

image
ab 8


f5
Bewertung angespielt: 7.0 von 10
punkte

Score gesamt: 58.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Die durchgeknallten Rabbids wagen sich an den Familientisch, und zwar mit einer bunten Mischung von 60 Mini-Spielen. Und damit dies nicht als Spielesammlung zu verstehen ist, sind sie als Stationen in ein großes Turnier eingebettet.

Regeln

Der Spielplan besteht im Wesentlichen aus nur acht Feldern mit offen liegenden Aufgabenkarten, über die die Rabbids im Kreis ziehen. (Die Wiese dazwischen wird allerdings für ein paar Spielchen benötigt.) Ein Feld ist stets kostenlos, jedes weitere kostet eine Münze. Danach wird die entsprechende Aufgabe durchgeführt und der Rabbid je nach Karte für seinen Mut mit bis zu zwei Münzen belohnt. 

Bei den Spielen handelt es sich mal um Solo-Varianten, mal um Duelle und mal um Wettbewerbe für alle. So muss beim Was bin ich geraten, mit vier vorgegebenen Begriffen gereimt oder auf dem Grün ein Zielschnippen ausgetragen werden. Mehrere Spielchen beschäftigen sich mit dem Bluffen, bei der Schüttelbox müssen die Mitspieler erraten, wie viele Papp-Chips in der Schachtel sind. Wer ein Spiel gewinnt, darf die Karte behalten. Und wer drei gleichfarbige oder alle fünf verschiedenen Farben oder gar 12 Münzen gesammelt hat, gewinnt.

Meinung

Das Spektrum der Spiele reicht von „ganz witzig“ bis „ziemlich sinnlos“. Keines hätte ein eigenständiges Spiel gerechtfertigt, keines dauert lange und keines ist kompliziert. Ein solches Sammelsurium von Albernheiten hätte man sonst wohl nur in einer Box von Schlag den Raab erwartet, das sich übrigens auch sonst ziemlich gut vergleichen lässt. Der Vorteil der Rabbids besteht darin, ungeliebte Spiele durch Münzeinsatz überspringen zu können. Das verhindert zwar nicht, dass ein Mitspieler ein solches wählt, doch muss zumindest nicht jedes Solospiel selbst durchgeführt werden.

Fazit

Hier werden keine Haken geschlagen, sondern Karten gesammelt. Eigentlich ist es fast schade, dass das Rabbids Familienspiel und Schlag den Raab nicht kompatibel sind, denn sie ergänzen sich wirklich gut. Deshalb gilt auch für die Rabbids: Leichte Unterhaltung, die locker jede klassische „Spiele-Sammlung“ aussticht und im Gegensatz zu einer solchen auch Spaß macht.


2014-01-10, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
7cp
21.09.2013
kurzweilige, abwechslungsreiche Partyspielchen. Bisweilen etwas albern, aber das gilt ja auch für Schlag den Raab...

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 3709 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum