Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 17180

QUIZDUELL - DAS SPIEL


cover
Jahrgang: 2014

Verlag: Ravensburger [->]
image
2-6

image

image
ab 12


f5
Bewertung angespielt: 6.0 von 10
punkte

Score gesamt: 56.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Quizduell - Das Spiel zur Fernsehshow zur App -und damit wohl das erste Brettspiel mit Papp-Avataren zum Zusammenlegen. Auf 278 Karten à 6 Fragen in 3 Schwierigkeitsstufen und 19 Kategorien warten zahlreiche Herausforderungen für "Ratefüchse & Besserquizzer".

Regeln

Aus einem ganzen Haufen von Gesichts-, Haar- und Mundplättchen können sich die Spieler ihren eigenen Avatar zusammenstellen. Außer zum Anzeigen der Spielerfarbe haben sie allerdings keine weitere Funktion. 
 
Gespielt werden sechs Runden, in denen je drei Fragen gestellt werden, zu denen es vier Antwortmöglichkeiten gibt. Wer richtig liegt, erhält unabhängig von der Schwierigkeitsstufe der Frage einen Punkt. Auf die Stufe sollten sich alle Teilnehmer vorher einigen, denn jede Kartenseite stellt für jede Stufe genau eine Frage bereit. Zur Auflösung hilft ein "Dekodierer" (Rot-Filter), der über das Lösungsfeld gelegt wird.
 
Aus welcher Kategorie die Fragen kommen, entscheidet jede Runde ein anderer Spieler. Dieser erhält dazu drei Kategoriekarten, aus denen er sein Lieblingsthema auswählt. Der Schachteleinsatz ist wie bei Dominion vorbereitet, jeden Satz in einem separaten Fach aufzubewahren.

Meinung

Die Avatare sind zwar nutzlos, schlagen jedoch die Brücke zur App. Jedoch... will dies eigentlich niemand. Die Pappdinger stören bestenfalls, sehen plump und billig aus, um nicht zu sagen "potthässlich", und nehmen nur Platz in der Schachtel weg. Auch das Markieren der Punkte mit farbigen Klammern am Schachtelrand (wie bei Schlag den Raab) wirkt fehlplatziert und störend. Der Decodierer wird oft gar nicht benötigt, da sich die Antwort zu häufig bereits beim Lesen der Frage erkennen lässt und der rote Lösungsbereich daher mit einem Finger bedeckt werden muss. Einzig die Tiefziehteilbereiche der Quizkarten stellen eine sinnvolle und praktische Lösung dar.
 
Die Quizfragen hingegen sind nicht nur umfangreich (über 1600 Fragen, das reicht für mindestens 90 Partien), sondern weisen auch eine große Bandbreite auf. Die einfachen sind meist trivial, die schwierigen oft mit reinem raten verbunden. Der große Reiz geht eher vom Auswahlverfahren der Kategorien aus. Die Mitspieler freuen sich, wenn eine mutmaßlich interessante Gruppe gewählt und stöhnen oder jammern laut, wenn ihre Lieblingskategorie ignoriert wird. Das macht mehr Spaß als das eigentliche Quiz und rechtfertigt bereits ganz allein schon jede weitere Partie.

Fazit

Quizduell Das Spiel punktet mit einem lustigen Auswahlmechanismus der Fragen, die gut recherchiert und größtenteils anspruchsvoll sind. Trotz des unglaublich hässlichen Designs (das dem Lizenzproblem geschuldet ist), macht dieses Quiz allen Ratefüchsen großen Spaß.


2015-06-02, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
6cp
13.05.2015
häßlich und aufgeblasen, aber als Quizspiel trotzdem ordentlich

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 3471 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum