Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 17860

PALETTO


cover
Jahrgang: 2011

Verlag: Clemens Gerhards [->]
Autor: Dieter Stein
Grafik: Ludwig Gerhards

image
2-4

image
15

image
ab 6


f5
Bewertung angespielt: 7.0 von 10
punkte

Score gesamt: 58.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Farben sammeln heißt es bei Paletto -und das, ob wohl gar nicht die ganze Farbpalette vertreten ist und stattdessen auch Schwarz und Weiß im Angebot sind. Von jeder Farbe gibt es 6 Steine, die über die 6x6 Felder des Spielplans verteilt sind.

Regeln

Die Spieler wählen immer abwechselnd eine Farbe und nehmen sich vom Rand des Spielbereichs so viele Steine von dieser, wie sie möchten. D.h. ein Stein muss mindestens zwei freie Seiten haben. Zu Beginn trifft dies natürlich nur auf die vier Ecken zu. Es gewinnt, wer als Erster alle Steine einer Farbe gesammelt hat oder den letzten Stein vom Spielbrett nimmt.

Meinung

Es empfiehlt sich darauf zu achten, dass zu Beginn nicht mehr als zwei gleichfarbige Steine in den Ecken liegen. Ansonsten sind die ersten Züge noch relativ harmlos, da hier meist ziemlich frei einfach möglichst viel abgeräumt werden kann, um sich eine gute Ausgangsbasis zu verschaffen. Nach ein paar Runden sollte man dann sich aber auf 1-2 Farben konzentrieren und versuchen, diese zu komplettieren -und dabei gleichzeitig die vom Gegner gesammelten Farben zu torpedieren. Es reicht dabei ja 1 Stein in jeder Farbe aus. (Ist natürlich ärgerlich, wenn man schon 5 Steine gesammelt hat und der letzte dann weggenommen wird.)
 
Gelingt es jedoch nicht, den Gegner in eine Zwangsituation zu manövrieren, muss zum Ende der Partie das Augenmerk auf die Zuganzahl gelegt werden. Beim Abzählen der Steine gilt: ungerade=Gegner, gerade=selbst. Dabei ist allerdings zu berücksichtigen, dass ggf. mehrere gleichzeitig genommen werden können. Es bleibt somit bis kurz vor Schluss spannend.
 
Wer generell Wert auf Ästhetik legt, kann sich auch hier darauf verlassen, von Clemens Gerhardts beste Qualität zu erhalten. Das entgratete 20x20 Zentimeter große Brett ist aus hochwertigem Buchenholz, die auf der Anleitung abgebildeten Murmeln sind in Wahrheit gefärbte, flache Holzzylinder. Diese haben den Vorteil, nicht so leicht aus ihren Vertiefungen heraus gedrückt zu werden. Auf der Schachtel befindet sich allerdings das richtige Bild.

Fazit

Alles paletti! Paletto ist nicht einfach nur ein klassisches Nimm-Spiel für Zwei, sondern wahrscheinlich auch das beste. Eines, das man nicht nur gerne anfässt oder in den Schrank stellt, sondern das man auch immer wieder gerne spielt.


2017-05-10, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
7cp
08.05.2017
nicht nur bunt, sondern auch spannend. Im Prinzip ein Nim-Spiel -aber vielleicht das beste und spielbarste.

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 2828 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum