Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 17923

ONITAMA


cover
Jahrgang: 2017

Verlag: Pegasus [->]
Autor: Shimpei Sato
Grafik: Jun Kondo, Mariusz Szmerdt

image
2-2

image
10-30

image
ab 8


f5
Bewertung angespielt: 8.0 von 10
punkte

Score gesamt: 60.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Schach ist Ihnen zu kompliziert und/oder zu langwierig? Dann wäre Onitama vielleicht eine Alternative. Das Spielbrett kommt mit 30% der Felder und Figuren aus, entsprechend kurz ist die Spieldauer. Dafür variieren allerdings die Zugmöglichkeiten der Figuren...

Regeln

Jeder Spieler verfügt über einen König und mehrere Bauern, die an der jeweiligen Grundlinie aufgestellt werden. Wer an der Reihe ist, wählt eine seiner beiden Bewegungskarten, führt eine entsprechende Bewegung durch, legt die Karte nach links und nimmt sich anschließend wieder die rechts liegende Karte, die der Gegner zuvor dort abgelegt hatte.

Jede Karte zeigt eine handvoll erlaubter Bewegungen anhand einer sprachneutralen Rastergrafik, beispielsweise "2 vor, 1 zur Seite und 1 zurück oder 2 zurück". Gezogen werden darf mit jeder eigenen Figur, aber nur auf ein leeres oder vom Gegner besetztes Feld. In letzterem Fall wird dieser geschlagen. Wird der (gegnerische) König geschlagen, oder erreicht man mit dem eigenen das Ausgangsfeld des Gegners, hat man gewonnen.

Meinung

Jede Partie hat einen anderen Rhythmus, da nur 5 der zahlreichen beiliegenden Bewegungskarten während der gesamten Partie benötigt werden. Trivial wird eine Entscheidung damit aber nicht, denn neben der eigenen Aktion sollte auch berücksichtigt werden, welche Option damit dem Gegner für die nächste Runde in die Hand gegeben wird.

Natürlich kann man auch bei Onitama ins Grübeln geraten, ähnlich wie bei Schach. Während dort jedoch die Zugmöglichkeiten klar definiert und für die einzelnen Figuren immer gleich sind, müssen hier immer wieder neue Varianten für alle Figuren berücksichtigt werden. Sobald die ersten Figuren geschlagen sind und sich die Handlungsoptionen reduzieren, nähert sich eine Partie allerdings schnell dem Ende. Bei unachtsamen Spielern kann dies bereits nach nur fünf Minuten der Fall sein, wohin geübtere Strategen auch schon mal 20-30 Minuten lang taktieren.

Sehr gelungen ist auch die Schachtel, wenngleich ihr ungewöhnliches Quaderformat nicht in ein Standard-Spieleregal passt. Mit ihrem Magnet-Klappverschluss, einem praktischen Tiefziehteil und einer schönen Spielmatte (anstelle eines schnöden Kartons) punktet sie jedoch, bevor noch der erste Zug durchgeführt wurde.

Fazit

Onitama punktet gegenüber Schach nicht nur durch die sehr angenehme, kurze Spieldauer, sondern auch durch eine enorm hohe Varianz der möglichen Züge, die praktisch bei jeder Partie anders sind. Hinzu kommen hochfertige Figuren und eine sehr ansprechende Aufmachung. Onitama ist ein kleiner Geheimtipp, der sich zudem schnell mal ausprobieren lässt.


2017-08-23, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
8cp
01.08.2017
starkes abstraktes Spiel für 2
8nele2505
17.06.2019
Easy to learn, hard to master - sehr schön und angenehm kurz für zwischendurch!

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 4598 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum