Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 12229

OMA, TANTE, ANVERWANDTE


cover
Jahrgang: 2008

Verlag: HUCH! [->]
image

image

image


f5
Bewertung angespielt: 4.0 von 10
punkte

Score gesamt: 49.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

36 Portraitkarten zeigen die Antlitze verschiedener Familienmitglieder. Wer merkt sich die Details am besten und kann die Person „seiner“ Karte am präzisesten nachzeichnen?

Regeln

Jeder Spieler erhält ein Portrait und muss sich dieses innerhalb einer frei definierbaren Zeitspanne möglichst gut einprägen. Mit den beiliegenden Faber-Buntstiften und einem Dutzend Zeichenschablonen muss nun jeder versuchen, seine Person nachzuzeichnen.

Die verschiedenen Elemente umfassen Dinge wie Bilderrahmen, Haarform, Augen, Nase, Ohren, Mund, Kopf oder Kleidung. Neben den Formen sind auch die Farben wichtig, denn für jede korrekt replizierte Form und Farbe gibt es jeweils einen Punkt.

Natürlich lassen sich auch verschiedene Varianten spielen, z.B. eine im Regelheft erläuterte Ablage-Variante für Schnelldenker.

Meinung

Die Stellschraube Einprägezeit ist ein wunderbares Instrument, um Oma, Tante, Anverwandte für Mitspieler jeden Alters anzupassen und das Spiel damit voll familientauglich zu machen. Den größten Spaß haben trotzdem die jüngeren Spieler. Gerade im Vorschulalter ist das Zeichnen noch eine spannende Herausforderung, vor allem wenn es um mutmaßliche Familienmitglieder, also quasi-echte Personen geht. Gerne werden die Schablonen auch gleich verwendet, um die eigenen Verwandten nachzuzeichnen. Diese Kreativitätsförderung setzt sich häufig auch über das Spiel hinaus fort.

Das mitgelieferte Material kann sich sehen lassen: Jede Menge Schablonen für alle möglichen Formen und ein Dutzend hochwertiger Faber-Buntstifte. Sogar ein Malblock liegt bei. Und wem das nicht reicht, der kann bei Bedarf ja auch andere Stifte verwenden.

Ein anderer Nebeneffekt von Oma, Tante, Anverwandte ist das Gedächtnistraining. Hier haben die Kids ohnehin Vorteile gegenüber ihren Eltern, sodass sich zum Malspaß in der Regel auch ein Erfolgserlebnis gesellt.

Fazit

Zeichnen und Malen – ein Heidenspaß für junge Spieler, vor allem wenn es um Personen geht. Faber trifft hier voll ins Schwarze und liefert mit Oma, Tante, Anverwandte ein buntes Vergnügen für die ganze Familie.


2009-04-19, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic


Bewertungen
4schuetzkevin
16.08.2019

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 5655 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum