Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 16886

NICHT LUSTIG - FäKALINI


cover
Jahrgang: 2014

Verlag: Kosmos [->]
image
2-4

image

image
ab 6


f5
Bewertung angespielt: 7.0 von 10
punkte

Score gesamt: 58.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Meine Damen und Herren, erleben Sie jetzt live und in Farbe auf unserer Showbühne: den großen Fäkalini, das kleine Ferkel den zauberhaftesten Klempner aller Zeiten! Wie, Sie meinen, das sei nicht lustig? Da haben Sie aber vollkommen recht.

Regeln

Reihum darf sich jeder einige Male als Fäkalini versuchen. Er wirft eine handvoll Würfel und legt entweder alle Toiletten oder genau einenKUR anderen Würfel raus. Dies wird wiederholt, bis alle platziert sind.

Hasen und Kaninchen bringen Punkte und ein schwarzes Loch einen bösen Nachteilsmarker, dessen Rückseite man sich erst am Ende bei der Auswertung ansehen darf. Eine zeitreisende Ente hingegen ersetzt einen bereits heraus gelegten Nicht-Toiletten-Würfel, der dann erneut geworfen werden kann. Doch neben den neutralen Würfeln gibt es auch einen farbigen pro Mitspieler, und diese haben eine zusätzliche Zauberhut-Seite. Wer einen solchen ablegt, gibt damit automatisch auch den aktiven Zug an den entsprechenden Mitspieler ab -mit all den Konsequenzen an Punkten und Strafen, die bereits herumliegen.

Sobald ein Satz Marker (Punkte oder Strafen) alle ist, werden die gesammelten Punkte addiert und etwaige Minus-Katzen und -Kaninchen abgezogen. Es gibt allerdings auch einen Strafmarker Kothaufen -wer diesen aufdeckt, verliert unabhängig von seiner erreichten Punktzahl in jedem Fall.

Meinung

Fäkalini ist ein Schmutzfink, denn Zauberei mit Würfeln ist ein schmutziges Geschäft. Besonders dann, wenn mehrere Schwarze Löcher erwürfelt und an einen Mitspieler übergeben werden. Mitunter ist aber auch der Ärger groß, wenn trotz erfolgreicher Spielweise am Ende der Haufen aufgedeckt wird. Es empfiehlt sich daher, sicherheitshalber frustresistente Mitspieler zu wählen.

Als solche eignen sich übrigens auch schon Kinder ab ca. 6 Jahren, denn der Mechanismus ist im Kern einfach und die optische Gestaltung sowohl witzig, als auch ansprechend. Trotz des leichten Zugangs ist die Zauberei aber kein Kinderspiel, denn es gibt zahlreiche Entscheidungen zu treffen und Risiken zu kalkulieren. Der Wiederspielreiz bleibt damit dauerhaft auf konstant hohem Niveau.

Fazit

Wer locker-leichte Würfelspiele mag und sich vom Pech beim werfen oder aufdecken nicht so leicht ärgern lässt, sollte sich den kleinen, aber feinen Fäkalini einmal anschauen. Bislang ist er jedenfalls der stärkste Vertreter aus der "Nicht lustig"-Reihe von Kosmos.


2014-06-26, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
7niggi
03.05.2014
besser als ich auf Grund des Namens befürchtete....

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 3703 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum