Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 13195

MYSTERY RUMMY #3: DR. JEKYLL AND MR. HYDE


cover
Jahrgang: 2010

Verlag: Pegasus [->]
image
2-4

image
60

image
ab 12


f5
Bewertung angespielt: 6.8 von 10
punkte

Score gesamt: 57.5% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

In der Mystery Rummy Serie werden klassische Kriminalfälle mit den Kartenspielmechanismen des Rommé kombiniert. Der dritte Fall der Serie beschäftigt sich mit der gespaltenen Persönlichkeit des geachteten Dr. Jekyll, von der seinerzeit der britische Autor Robert Louis Stevenson berichtet hat.

Regeln

Das Grundprinzip gleicht dem klassischen Rommé: Wahlweise vom verdeckten Nachzieh- oder vom offenen Ablagestapel eine Karte nehmen, eventuell Karten aus- oder anlegen und schließlich noch eine abwerfen. Da in allen Farben nie mehr als fünf Karten vorhanden sind, ist sichergestellt, dass stets nur ein Spieler Karten einer einzelnen, Hinweise zum Mordfall zeigenden Spielfarbe vor sich auslegen kann.

Um Auslegen zu dürfen, müssen entweder mindestens drei Karten der gleichen Farbe gesammelt worden sein, oder bereits Karten davon bei einem der beiden Spieler ausliegen. Neben den regulären Hinweiskarten gibt es auch drei verschiedene Ereigniskarten, die einzeln gespielt werden müssen –maximal eine pro Zug. Damit lassen sich zusätzliche Karten ziehen oder die Identität des Dr. Jekyll/Mr.Hide wechseln, die durch eine separate Karte angezeigt wird. Die aktuelle Identität beschränkt die ausspielbaren Hinweiskarten um etwa ein Drittel.

Sobald ein Spieler alle Handkarten loswerden konnte, endet eine Runde. Die ausliegenden Karten zählen entsprechend ihren Werten Plus-, Handkarten dagegen Minuspunkte. Pluspunkte übereinstimmender Identität werden sogar verdoppelt. Gilt dies für alle Karten des beendenden Spielers, erhält sein Gegenüber überhaupt keine Punkte. Es werden insgesamt so viele Runden gespielt, bis einer der beiden Spieler mindestens 100 Punkte gesammelt hat.

Meinung

Während Rommé nicht gerade als abwechslungsreiches oder schönes Kartenspiel bezeichnet werden kann, schlägt der Schizophrenie-Fall ein ganz anderes Kapitel auf. Die ansprechend gestalteten und sehr stabilen Hochglanz-Karten sind in einem buchartigen Schuber untergebracht, der von Anfang an suggeriert ein hochwertiges Produkt in den Händen zu halten.

Und das Schönste daran ist: Auch das Spiel enttäuscht die dadurch gestiegene Erwartungshaltung nicht! Was für zwei Spieler bei Rommé langweilig ist, ist bei Jekyll & Hide abwechslungsreich und trotz aller Glücksmomente immer interessant. Denn die Spieler haben tatsächlich mehr Möglichkeiten als nur ziehen und abwerfen. Versuche ich mich auf Karten einer einzelnen Identität zu konzentrieren? Und wie schaffe ich es, genau diese möglichst zum Spielende aktiv zu haben? Wann wechsle ich die Identität? Welche Karten sammle ich und was werfe ich ab und riskiere, dass der Gegenspieler damit auslegen kann?

Fazit

Der dritte Fall des Mystery Rummys ist eine gelungene Rommé-Variante, die etwas einfacher ist als seine Vorgänger, dafür aber genauso viel Spaß macht. Die hohe Materialqualität garantiert auch bei einer hohen Beanspruchung eine nur geringe Abnutzung und sorgt dafür, dass die Akte London immer wieder mal geöffnet wird.


2011-04-12, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
6.5niggi
03.04.2011
7cp
03.04.2011
Sehr ?hnlich wie die anderen beiden Ausgaben.

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 4956 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum