Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 18569

MISTY


cover
Jahrgang: 2019

Verlag: Helvetiq [->]
Autor: Florian Fay
Grafik: Felix Kindelan

image
2-5

image
15

image
ab 6


f5
Bewertung angespielt: 6.0 von 10
punkte

Score gesamt: 56.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

An einem stürmischen Nachmittag prasselt der Regen ans Fenster und du fängst an, an den beschlagenen Scheiben herumzumalen... Zumindest steht es so in der Anleitung, und dies erklärt auch das Design. Eigentlich werden aber "nur" Karten gedraftet, ausgelegt und ihre Aktionen ausgeführt.

Regeln

In einer sogenannten "Bauphase" werden zwei mal jeweils 6 Karten gedraftet und sofort ausgelegt. Auf diese Weise entsteht das "Fenster", eine Auslage von 3x4 oder 4x3 Karten. Danach werden alle Aktionen durchgeführt. Karten mit Pfeil bewegen sich in die jeweilige Richtung und können dadurch sogar das Spielfeld verlassen. Die Reihenfolge ihrer Aktivierung darf der jeweilige Spieler wählen. Anschließend frisst jedes Monster eine Blume und was übrig bleibt, darf gewertet werden: Blumen 2 Punkte, Rest 1, plus Bonus für benachbarte Smiley-Paare.

Meinung

So trist wie die angedeutete Stimmung der dunklen Jahreszeit sind auch die in mehreren Grautönen gehaltenen Illustrationen. Oder sagen wir besser: "thematisch passend"? Immerhin stellt die rosafarbene Schachtel einen deutlichen Kontrast dazu dar -allerdings ohne dadurch attraktiver zu wirken. Zugute halten muss man ihr dagegen, dass sie äußerst kompakt ist, gefühlt sogar etwas kleiner als eine herkömmliche Kartenspielschachtel. Das spart Platz, Geld und Ärger.

Das Spiel selbst ist dafür etwas interessanter. Dies liegt zum einen natürlich am Drafting-Mechanismus, der abhängig von der Spielerzahl eine gewisse Kontrolle/Planung über die noch kommenden Karten ermöglicht, aber auch an den wenigen Regeln, die auch jüngeren Spielern das Mitkritzeln am Fenster ermöglichen. Karten mit Pfeilen möchte man dabei idealerweise so platzieren, dass sie sich im Kreis bewegen (und nur minimalen Punktverlust verursachen) oder (noch wichtiger!) Monster verdecken. Blumen sind trotzdem stets erste Wahl und gegen Smileys spricht auch nur selten etwas. Da all diese Entscheidungen fast immer einfach sind, ist eine Partie auch flott gespielt.

Fazit

Misty ist ein schnelles, portables Spielchen für zwischendurch, das in seinem Reiz trotz erkennbarer optischer Defizite praktisch nicht nachlässt.


2019-11-20, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
6cp
05.11.2019
kurzweiliger Lückenfüller

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 646 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum