Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 13986

MIESES KARMA


cover
Jahrgang: 2011

Verlag: Kosmos [->]
Autor: Matthias Cramer
image
3-5

image
30

image
ab 10


f5
Bewertung angespielt: 6.4 von 10
punkte

Score gesamt: 56.8% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Willkommen in der Welt der Wiedergeborenen! Wie Sie sich vielleicht erinnern, haben Sie in Ihrem vorherigen Leben viele böse Dinge getan und jede Menge mieses Karma gesammelt. Als gläubiger Buddhist wissen Sie natürlich –wie, Sie sind gar kein Buddhist? Na selber schuld macht nichts, Sie wurden trotzdem wiedergeboren. Ihrem Karma entsprechend als unbedeutendes Insekt Ameise. Das gefällt Ihnen nicht? Gut, dann geben Sie sich dieses Mal ein wenig mehr Mühe und verbessern Ihr Karma, damit Sie das nächste Mal vielleicht als Eichhörnchen oder gar als Affe wiedergeboren werden! Aber denken Sie daran: Das Nirwana erreichen Sie erst nach einem erfolgreichen Menschenleben.

Regeln

Jedes Mal wenn Sie neu geboren werden, erhalten Sie eine neue (karmaabhängige) Identität, die Sie vor sich auslegen. Außerdem erhalten Sie entsprechend viele Lebenskarten auf die Hand. Wenn Sie am Zug sind, müssen Sie eine dieser Karten ausspielen. Entweder werfen Sie sie einfach ab oder legen sie an Ihre Kette von Lebenskarten neben ihrer Identität an. Das ist ganz einfach, denn alle Karten haben links und rechts ein Symbol –und das muss übereinstimmen. Ähnlich wie bei Domino.

Zusätzlich dürfen Sie –vorher oder hinterher- die Sonderfähigkeit Ihrer Spezies benutzen und/oder Ihre Mitspieler um eine geeignete Lebenskarte bitten. Wird Ihnen mindestens eine angeboten, müssen Sie auch eine nehmen –der Mitspieler erhält dafür einen Karmapunkt. Andernfalls dürfen Sie alle Ihre Handkarten tauschen. Dies ist besonders praktisch, wenn Sie gerade nichts passendes zum Anlegen auf der Hand haben.

Besitzen Sie hinterher keine Handkarten mehr oder befindet sich das Sensenmann-Symbol am Ende Ihrer Kartenreihe, sterben Sie endlich. Für jedes Buddha-Symbol auf Ihren Karten erhalten Sie sofort einen Karma-Punkt, für Sets von vier gleichen oder verschiedenen Symbolen dürfen Sie jeweils eine Karte auf Ihrem Tableau behalten und sammeln. Je nach gesammeltem Karma dürfen Sie Ihre neue Identität aus einem entsprechenden Stapel selbst ziehen. Wir sind ja schließlich keine Ungötter.

Sobald der erste Mensch gestorben ist, endet die Lektion in Sachen Buddhismus. Jeder Karmapunkt zählt einen Siegpunkt, die gesammelten Lebenskarten sogar jeweils zwei. Wer es geschafft hat Mensch zu werden, bekommt dafür noch einmal bis zu sechs Siegpunkte. Es gewinnt der Spieler, der sein mieses Karma am besten ausgleichen konnte, d.h. die meisten Siegpunkte vorweisen kann.

Meinung

Wenn Sie glauben, die verschiedenen Identitäten seien unterschiedlich wertvoll, dann irren Sie. Es ist nämlich grundsätzlich egal, ob Sie Regenwurm, Käfer oder Kuh sind –Ihre Eigenschaften und Anzahl Handkarten sind so aufeinander abgestimmt, dass es vielmehr auf Ihre Spielweise ankommt. Tiere mit mehr Handkarten haben beispielsweise mehr Chancen diese abzugeben (Doppelzüge, ohne Aufforderung bei Mitspielern anlegen etc.). Übrigens gibt es auch Tiere, deren Fähigkeiten erst unmittelbar nach ihrem Tod wirksam werden. Und der Regenwurm hat sogar überhaupt keine besondere Fähigkeit.

Sehen Sie zu, dass Sie Karma sammeln und bieten Sie Ihren Mitspielern immer eine Karte an wenn Sie können. (Ganz nebenbei kommen Sie Ihrer nächsten Reinkarnation damit eine Runde näher.) Achten Sie vor allem darauf, Symbolgruppen zu sammeln, denn die Bonuspunkte durch Karten werden gerne unterschätzt. Und auf die Bonuspunkte der Stufe Mensch sollten Sie auch nicht verzichten.

Falls Sie wider Erwarten wenig Spaß an regelmäßigen Reinkarnationen haben sollten, können Sie sich zumindest an Ihrer niedlichen Buddha-Figur erfreuen, die Ihre persönlichen Karmapunkte markiert.

Fazit

Glauben Sie ja nicht, dass die Menschwerdung einfach sei! Als Faustregel können Sie sich merken: Karma sammeln ist wichtig, das Sterben kommt von ganz allein. Und wenn Ihr kurzes Leben als Meerschweinchen oder Hund dann an Ihnen vorbei fliegt, können Sie sich schon auf Ihre nächste Reinkarnation freuen, die genauso originell und passend illustriert ist.


2011-04-05, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
6.5niggi
27.03.2011
Ein bissl seltsam, aber nicht schlecht....
6.5cp
27.03.2011
F?rs Mensch-sein (ab 8 Punkten) ist das Karma nicht gut genug. Aber vielleicht bin ich ja auch einfach noch nicht oft genug wiedergeboren worden... ;-)
7.5xaverius
05.05.2011
Kurzweilig und lebensfroh - trotz st?ndigem Tod vor Augen
5gaulhuber
22.08.2013
zu glückslastig

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 8295 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum