Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 17542

MERKURYA


cover
Jahrgang: 2016

Verlag: HCM Kinzel [->]
image
2-6

image
20

image
ab 10


f5
Bewertung angespielt: 1.5 von 10
punkte

Score gesamt: 47.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Um sich als würdiger Thronfolger Merkuryas zu erweisen, müssen die Spieler diverse Codes aus Farbe und Zahl knacken, die in magnetischen Türmen versiegelt sind. Wer wird durch Kombinationsgabe und Erinnerungsvermögen der neue König von Merkurya?

Regeln

Jeder Spieler erhält zwei magnetische Turmhälften. Die eine Hälfte beinhaltet eine Farbe, während die andere Hälfte eine Zahl beheimatet. Die Spieler merken sich ihre Kombination und versiegeln ihren Turm, indem sie die beiden Hälften magnetisch schließen. Ziel des Spiels ist das Herausfinden der gegnerischen Codes. Dazu stellt der aktive Spieler einem Mitstreiter eine Frage nach einer Kombination aus Farbe und Zahl (z.B. „hast Du eine blaue Drei“?). Stimmt zumindest eine der beiden Faktoren, wird die Frage bejaht. Im Laufe des Spiels können auf diese Weise Kombinationen deduktiv herausgefunden werden. Gibt ein Spieler zweimal einen falschen Tipp ab, fliegt er raus. Bei einem richtigen Tipp scheidet der angeklagte Mitspieler aus.

Meinung

Merkurya ist eine Mischung aus Knobelspiel/Deduktionsspiel und Erinnerungsspiel und unter Umständen vielleicht noch ein bisschen Partyspiel. Irgendwie lässt sich das Ganze ansatzweise als „Cluedo meets Memory in Partystimmung“ beschreiben, wobei die Partystimmung sicherlich nicht unbedingt dabei sein muss. Reine Gehirnakrobaten finden das System nämlich durchaus ohne Fun-Rahmenbedingung herausfordernd. In diem Fall stellt sich jedoch die Frage, ob es sich dabei um echte Spieler oder Brain-Nerds handelt, denn in den Testrunden kam bei allen Brettspielfreunden keinerlei Spaß auf. Merkurya ist ein ödes Ausfragen der Mitspieler, um sich deren Antworten zu merken. Und je mehr Mitstreiter am Tisch sitzen, desto schwerer wird das Ganze. Aber wo ist die Spielfreude? Wo ist die Spannung? Wo ist irgendeine Form von Kribbeln im Bauch? Keine Ahnung. Bei uns kam jedenfalls keines dieser Gefühle auf.

Fazit

Um abschließend nicht falsch verstanden zu werden: Für bestimmte Leute ist Merkurya sicherlich keine Grütze und der Mechanismus funktioniert ja auch. Wer Spaß am Merken unzähliger Antworten hat, kommt hier bestimmt auf seine Kosten. Alle anderen Spielertypen dürften allerdings keinen Spaß an dieser Veröffentlichung haben.


2016-09-13, Wolfgang Volk (heavywolf)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
1.5heavywolf
23.06.2016
Nur für Leute geeignet, die Spaß am stumpfen Abfragen und Antwort-Merken haben. Staubtrocken und emotionslos-langweilig

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 2571 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum