Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 12836

MAUS AU CHOCOLAT


cover
Jahrgang: 2009

Verlag: Kosmos [->]
Autor: Knut Happel
image
2-4

image
30

image
ab 8


f5
Bewertung angespielt: 7.0 von 10
punkte

Score gesamt: 58.5% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Die Spieler haben die Aufgabe, der Maus Nestor zu helfen, die süßesten Schokoladenkreationen der Welt zu kreieren, indem sie Zutaten-Karten sammeln und in verschiedenen Kombinationen ausspielen.

Regeln

Maus au Chocolat ist ein Kartenspiel, das in aufeinanderfolgenden Runden gespielt wird. Jede Runde werden Zutaten-Karten gewählt, um neue Zutaten-Karten zu kaufen. Ist die eigene gesetzte Karte die Karte mit den meisten Schokotalern, darf man sich anschließend als erster zwei der fünf ausliegenden Karten aussuchen. Die nachfolgenden Spieler dürfen nun in der Reihenfolge ihrer Schokotaler ebenfalls aussuchen.

Es folgt das Auslegen der Karten. Dabei sind verschiedene Dreierkombinationen möglich: aufeinanderfolgende Karten mit verschiedenen Farben, aufeinanderfolgende Karten einer Farbe, bunte oder einfarbige Drillinge. Die Kombinationen ergeben dann die Siegpunkte. Um die Kombinationen legen zu können, steht jedem Spieler pro Runde eine andere Helferkarte mit unterschiedlichen Eigenschaften zur Verfügung, wie beispielsweise „Etienne, das Eichhörnchen“, „Maurice, der Maulwurf“ oder „Amélie, die Ameise“, die die Karten optimieren können. Es gewinnt, wer als erster 30 oder mehr Siegpunkte hat.

 

 

Meinung

Maus au Chocolat ist ein schnelles Kartenspiel für zwischendurch, das sich ohne viel Aufwand und Vorbereitung spielen lässt. Der Spielspaß ist jedoch eher „durchschnittlich“. Auf Dauer wird das Spiel schnell langweilig, da abgesehen vom Auswählen der Karten nicht viel spieltechnischer Handlungs- und Entscheidungsspielraum bleibt. Das Spielverhalten ändert sich bei verschiedenen Mitspielerzahlen nur wenig. Das Spiel dauert bei sechs Spielern jedoch länger und die Runden ziehen sich. Die Anleitung ist gut verständlich und mit vielen Bildern erläutert, so dass ein schneller Einstieg möglich ist. Die Beschreibung der Helferkarten ist jedoch etwas verwirrend und lässt Fragen offen.

Das Spiel richtet sich in erster Linie an Familien mit jüngeren Kindern bis etwa zwölf Jahren, für ältere Kinder und Erwachsene beinhaltet es zu wenig Herausforderungen. Der Spielablauf ist zwar generell einfach, das Rotieren der Helferkarten kann den Ablauf jedoch stören und für Verwirrung sorgen, da schnell vergessen wird, wer als nächstes welche Karte bekommen muss. Darüber hinaus muss man sich immer nochmal die Funktionsweise der Karten durchlesen, was zu Verzögerungen und Langeweile bei den Mitspielern führen kann. Bei aller Kritik handelt es sich bei Maus au Chocolat dennoch um ein unterhaltsames Familienspiel, das vor allem durch seine kontextuelle Einbettung und liebevolle Gestaltung der Karten und Charaktere punktet.

Fazit

Maus au Chocolat ist ein unterhaltsames Kartenspiel für Familien mit jüngeren Kindern, das sich schnell lernen lässt. Für ältere Kinder und Erwachsene wird der Spielspaß auf Dauer wahrscheinlich verloren gehen, da es dem Spiel an Tiefe und Komplexität fehlt.


2017-08-24, kathrin plett (Karysa)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
8.5MarkusB
13.05.2013
5.5Karysa
05.03.2014

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 4847 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum