Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 14922

LOKUS


cover
Jahrgang: 2012

Verlag: Nürnberger Spielkarten [->]
Autor: Reinhard Staupe
Grafik: Christian Opperer

image
3-5

image

image
ab 10


f5
Bewertung angespielt: 6.0 von 10
punkte

Score gesamt: 56.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

So ein Scheiß! Ich muss aufs Klo! Doch leider stehen nur zwei Donnerbalken zur Verfügung, und die Mitspieler verspüren dummerweise ebenfalls den Drang, ihre Notdurft zu verrichten…


 

Regeln

Die zwei Toilettenhäuschen werden untereinander gelegt, und jeder Spieler erhält elf Personenkarten auf die Hand. Vom verbleibenden Stapel wird jeweils eine Karte offen neben jedes Klo gelegt, und der erste Durchgang startet. Jeder Spieler legt eine seiner Handkarten verdeckt vor sich ab. Hat dies jeder getan, werden die verdeckt gespielten Karten aufgedeckt. Lediglich die beiden Spieler mit der kleinsten und der höchsten Zahl dürfen ihre Karten anlegen, allerdings darf weder die Farbe noch die Zahl bereits in einer Reihe ausliegen. Wer nicht anlegen kann, muss seine Karte verdeckt (mit dem Klopapier nach oben) vor sich ablegen. Wurden alle elf Karten gespielt, erfolgt die Auswertung des ersten Durchgangs. Die nicht angelegten Karten bringen hierbei Minuspunkte, die auf einem Zettel notiert werden. Es folgen zwei weitere Durchgänge analog dem ersten. Wer am Ende des dritten Durchgangs die wenigsten Minuspunkte hat, gewinnt das Spiel.


 

Meinung

Lokus beweißt, dass man auch aus Scheiße Geld machen kann (grins). Die Spielidee ist endlich mal was Neues und macht Spaß. Für die fünfte Karte, die an einer Reihe angelegt wird, erhält der betroffene Spieler übrigens eine Putzkarte, die bei der Wertung die Minuspunkte reduziert. Außerdem wird nach der fünften Karte die Reihe abgeräumt und die soeben gelegte Karte wird zur neuen Startkarte. Aus taktischer Sicht ist es also sehr empfehlenswert, die fünfte Karte legen zu dürfen, um so an die wertvollen Putzkarten zu kommen. Demzufolge können extrem hohe oder niedrige Karten ruhig aufgespart werden, um zur richten Zeit die beste Chance auf das Anlegen zu haben. Der Spielmechanismus erinnert sicherlich ein bisschen an 6 nimmt, aber Lokus ist nicht ganz so taktisch geprägt. Stattdessen handelt es sich eher um ein glücksabhängiges Spaßspiel, das sich gut als Aufwärmer oder Absacker eignet. Hinsichtlich der zu empfehlenden Anzahl der Mitspieler gilt: je mehr desto besser. Zu dritt funktioniert Lokus zwar auch, aber bei vier oder fünf Spielern ist der Spielspaß aufgrund des höheren Ärgerfaktors zweifellos ausgeprägter.


 

Fazit

Witzige Spielidee, nettes Spielchen. Wer Spiele wie 6 nimmt, Hornochsen etc. mag, dürfte mit Lokus gut bedient werden.


 


2012-06-14, Wolfgang Volk (heavywolf)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic


Bewertungen
6heavywolf
14.04.2012

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 5103 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum