Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 14137

KRYPTOS


cover
Jahrgang: 2011

Verlag: Moses Verlag [->]
Autor: Peter Neugebauer
image
1-99

image
1-111

image
ab 12


Material: mittelmässig
Komplexität: durchschnittlich
Kommunikation: sehr hoch
Interaktion: gering
Einfluss: hochf5
Bewertung angespielt: 6.8 von 10
punkte

Score gesamt: 57.5% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Kryptos sind kryptische Kürzel, die aus den Anfangsbuchstaben und Zahlen von Namen, Titeln oder sonstigen Dingen bestehen. Und genau diese echte Bedeutung gilt es zu erraten.

Regeln

Zu jedem Rätsel gibt es drei Hinweise, die den Begriff immer stärker einkreisen. Je mehr Hinweise die Spieler benötigen, desto weniger Punkte erhalten sie für die richtige Lösung. Der erste Hinweis ist stets das komplette Kürzel, der zweite unterscheidet Groß- und Kleinschreibung der Buchstaben und löst zusätzlich ein oder zwei Wörter auf, der dritte ist schlichtweg eine Zeichnung.

Die Karten können abschnittsweise nach oben aus der Schachtel herausgeschoben werden, sodass alle Spieler gemeinsam den nächsten Hinweis sehen können. Je nach Spielerzahl und Variante werden 5 bis 10 Karten durchgespielt.

Meinung

Mit Kryptos zeigt der Moses Verlag, wie man ein kleines und bekanntes Spielchen durch eine tolle Aufmachung überraschend attraktiv machen kann. Die riesigen Karten im Format der Black Stories wirken aufgeräumt und sind gut lesbar. Die in Komplementärfarben gehaltene Box besitzt einen Magnetverschluss (klasse!), wirkt stabil und liegt gut in der Hand.

Die Rätsel sind größtenteils nicht trivial und erfordern einiges an Querdenken. In vielen Fällen ist es hilfreich, die Überlegungen bei den verwendeten Zahlen zu beginnen und alles Mögliche damit zu assoziieren. Manchmal gelingt es damit, die Lösung bereits nach dem ersten Hinweis zu finden. Doch auch Hinweis zwei und drei helfen deutlich bei der Suche. Allerdings wurde nicht immer sauber recherchiert, so beträgt die Stromspannung in Deutschland beispielsweise schon seit geraumer Zeit 230 Volt, und nicht wie angegeben 220.

Fazit

Die Idee hinter Kryptos ist klasse, das Konzept funktioniert wunderbar. Das einzige Manko dieses tollen Rätselspaßes: Die 50 Karten sind schnell (und gerne!) durchgespielt und die Auflösungen bleiben lange im Gedächtnis, sodass der Spielreiz nach spätestens zehn Partien erschöpft ist. Meist sogar noch deutlich schneller. Kryptos verlangt dringend nach weiteren Aufgaben, nach mehr Rätseln. Und am besten nicht nur nach 50 weiteren, sondern besser gleich 500.


2011-06-03, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic


Bewertungen
7cp
31.05.2011
coole R?tsel. Will mehr!
6.5niggi
01.06.2011

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 5641 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum